Und das vor Ostern! Corona-Inzidenz in Sachsen geht wieder hoch

Dresden - Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist nach tagelangem Rückgang erneut gestiegen.

Die Corona-Regeln wurden auch in Sachsen gelockert. Nun gehen die Fallzahlen wieder leicht nach oben.
Die Corona-Regeln wurden auch in Sachsen gelockert. Nun gehen die Fallzahlen wieder leicht nach oben.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner am Montag bei 1070,3.

Am Sonntag hatte das Institut den Wert mit 1036,0 und am Samstag mit 1031,1 angegeben. Bundesweit sank die Inzidenz bis Montag laut RKI auf 1080,0.

Die meisten Neuinfektionen registrierte das RKI im Landkreis Mittelsachsen. Dort lag die Inzidenz bei 1423,3 am Montag.

Sächsische Feuerwehr-Bande soll Brände und Ölspuren gelegt, Bäume angesägt haben
Sachsen Sächsische Feuerwehr-Bande soll Brände und Ölspuren gelegt, Bäume angesägt haben

Den geringsten Wert gab es im Landkreis Görlitz (795,0).

Landesweit wurden binnen 24 Stunden 2676 Neuinfektionen gemeldet, keine weiteren Todesfälle kamen hinzu.

Seit Beginn der Pandemie sind in Sachsen 14.944 Menschen mit oder an dem Coronavirus gestorben.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: