Gesamtes Team von Radiosender R.SA zieht nach Rügen um

Leipzig - Die machen es richtig! Statt im Sendestudio zu schwitzen, zieht das gesamte Team des Radiosenders R.SA ab dem 19. Juli auf die Ostseeinsel Rügen.

Arbeiten, wo andere Leute Urlaub machen: Dieses Motto wird für das Team von R.SA nun Wirklichkeit. (Symbolbild)
Arbeiten, wo andere Leute Urlaub machen: Dieses Motto wird für das Team von R.SA nun Wirklichkeit. (Symbolbild)  © 123RF/ahfotobox

Wie der beliebte Sender am Freitag mitteilte, wird das R.SA-Programm ab Montag aus der Wohnküche eines Ferienhauses in der Nähe von Schaprode auf Rügen gesendet.

Während Teile des Teams fleißig moderieren und Beiträge zusammen schnippeln, kümmert sich der Rest um Haushalt, Kochen oder fliegt für eine Reportage auf der Insel aus.

Mit der kreativen Aktion soll geprüft werden, wie urlaubstauglich die beliebteste Urlaubsinsel der Sachsen ist - und auch Daheimgebliebene sollen täglich einen Hauch Ferienluft schnuppern können.

Fast 200 afghanische Ortskräfte und deren Angehörige in Sachsen aufgenommen
Sachsen Fast 200 afghanische Ortskräfte und deren Angehörige in Sachsen aufgenommen

Dazu gibt's allerhand Rügen-Wissen in der täglichen Ausgabe von "Rügen-Lüge - oder nicht" von Morgenshow-Moderator Jürgen Karney.

Zu gewinnen gibt es außerdem einen kostenlosen Sommerurlaub im zuvor erprobten R-SA-Ferienhaus und kleinere Spaß-Erlebnisse in der Heimat.

Irgendwann ist dann aber auch jeder Urlaub zu Ende und nach einer Woche geht es für das R.SA-Team zurück nach Leipzig. Auf bunte Urlaubsfotos und lustige Erlebnisse kann man also gespannt sein! Mehr Infos, auch zu den Gewinnen, findet Ihr auf der R.SA-Homepage.

Titelfoto: 123RF/ahfotobox

Mehr zum Thema Sachsen: