Vatertag in Sachsen: Polizei zieht erste Bilanz

Dresden - Sachsens Polizei hat am Vatertag bis zum späten Nachmittag keine größeren Einsätze absolvieren müssen.

In Dresden zogen Männer mit Arztkittel und Mundschutz los.
In Dresden zogen Männer mit Arztkittel und Mundschutz los.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Das ergab eine Umfrage in allen Polizeidirektionen. Die Lage sei entspannt und noch einmal ruhiger als in den vergangenen Jahren, sagte Dresdens Polizeisprecher Thomas Geithner. 

Im Großen und Ganzen würden die Regeln im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie eingehalten. 

Bislang hätten Ansprachen der Polizei ausgereicht, wenn etwa die Ansammlungen zu groß gewesen seien.

In Leipzig fuhr die Wasserpolizei Streife. Die Polizeidirektion Zwickau berichtet nur von kleinen Zwischenfällen mit Betrunkenen. 

Traditionell wird Christi Himmelfahrt von vielen Männern im Freien mit Alkohol begossen.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0