Viele Kinder-Schwimmkurse in Sachsen ausgebucht: "Wir kommen nicht hinterher!"

Leipzig - Mitten in den sächsischen Sommerferien sind Anfängerschwimmkurse für Kinder sehr begehrt. "Die Kurse sind mit 100 Prozent belegt. Wir kommen da nicht hinterher", sagte der Geschäftsführer des Sportvereins SV Handwerk Leipzig, Andreas Bobrzik.

Besonders Dritt- und Viertklässler haben aktuell einen hohen Bedarf an Schwimmunterricht.
Besonders Dritt- und Viertklässler haben aktuell einen hohen Bedarf an Schwimmunterricht.  © dpa/Rolf Vennenbernd

In dem Verein bieten Übungsleiter in den ersten drei Wochen der Sommerferien Schwimmstunden für insgesamt rund 200 Kinder an. Auch in der ersten Herbstferienwoche seien die Kurse schon wieder zur Hälfte ausgebucht, sagte Bobrzik.

Besonders Schülerinnen und Schüler aus der dritten und vierten Klasse hätten einen großen Nachholbedarf. Während der Pandemie hätten sie in den Vorjahren keinen Schwimmunterricht gehabt, der in Sachsen in der zweiten Klasse vorgesehen ist.

Die Anfänger kämen mit unterschiedlichen Voraussetzungen, erläuterte Bobrzik: "Wir hatten Kinder mit Seepferdchen und wir hatten Kinder, die konnten noch gar nicht schwimmen".

Stadt Torgau: Landesgartenschau war "enormer Imagegewinn"
Sachsen Stadt Torgau: Landesgartenschau war "enormer Imagegewinn"

Pro Woche werden in den Ferien knapp 70 Kinder von dem Verein in Leipzig unterrichtet.

Freistaat verteilte Schwimmgutscheine an Familien

Viele Familien nutzen die Sommerferien, um ihre Kinder bei einem Schwimmkurs anzumelden.
Viele Familien nutzen die Sommerferien, um ihre Kinder bei einem Schwimmkurs anzumelden.  © Nicolas Armer/dpa

Auch die Dresdner Bäder berichten von einer hohen Nachfrage nach Schwimmkursen für Anfänger: "Sicherlich haben die coronabedingten Ausfälle von Schwimmkursen diese Nachfrage noch verstärkt", teilte eine Sprecherin mit.

In den Sommerferien werden die Bahnen an Vereine oder Kursanbieter vermietet. "Nach unserem Kenntnisstand waren und sind diese Ferienkurse ausgebucht", erklärte die Sprecherin.

Bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in Sachsen sieht es ähnlich aus. Allgemein seien Kurse für Anfänger nach wie vor stark nachgefragt. Durch die Ferien und spezielle Schwimmgutscheine des Landes habe sich der Andrang noch etwas verstärkt, betonte DLRG-Landesgeschäftsführer Sebastian Knabe.

Überraschend moderate Spritpreise in Sachsen: Wie kommt's?
Sachsen Überraschend moderate Spritpreise in Sachsen: Wie kommt's?

Die Organisation biete schätzungsweise etwa 55 entsprechende Kurse pro Jahr im Freistaat an. Interessierte müssten sich teils aber lange gedulden: Schon vor der Pandemie habe es Wartezeiten von bis zu zwei Jahren gegeben, weil zu wenige Bäder zur Verfügung stehen, sagte Knabe.

Nach dem flächendeckenden Ausfall von Schwimmunterricht wegen der Corona-Pandemie hatte das Land Sachsen Gutscheine im Wert von bis zu 120 Euro für Schwimmkurse verteilt. Nach Angaben des Kultusministeriums wurden am Ende es Schuljahres 19/20 über 10.500 Gutscheine ausgegeben, im Schuljahr 20/21 waren es demnach über 8100.

Titelfoto: dpa/Rolf Vennenbernd

Mehr zum Thema Sachsen: