Von der Werkstatt abgeschnitten: Ganze Bimmelbahn-Flotte zieht um

Zittau - Eine ganze Eisenbahnflotte zieht um!

Die gesamte Zugflotte der Zittauer Schmalspurbahn zieht um.
Die gesamte Zugflotte der Zittauer Schmalspurbahn zieht um.  © Matthias Weber

Die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft schafft alle ihre Waggons und Loks von Zittau ins Zittauer Gebirge. "Jeder Putzlappen und jeder Schraubenschlüssel zieht mit um", sagt Marketingchef Alfred Simm (67).

Grund: die Sanierung der Prinz-Friedrich-August-Brücke. Das marode Bauwerk aus dem Jahr 1896 wird bis Jahresende auf Vordermann gebracht.

Allerdings queren hier nicht nur Autos, sondern auch die Schmalspurbahnen.

Angespannte Lage an sächsischen Kinderkliniken: Infektionen sorgen für Belastungen
Sachsen Angespannte Lage an sächsischen Kinderkliniken: Infektionen sorgen für Belastungen

Das ist an sich schon selten, Simm spricht von einer "weltweiten Einmaligkeit". Im konkreten Fall heißt das aber auch, dass die Bauarbeiten Straßen- und Bahnverkehr stoppen.

Die Bimmelbahn ist damit von drei Stationen abgeschnitten - und von ihren Werkstätten. Als Ersatz wurde darum die seit 67 Jahren brachliegende Werkstatt Bertsdorf ertüchtigt.

Doch bereits im Sommer soll die SOEG wieder auf der gesamten Strecke fahren können.

Titelfoto: Matthias Weber

Mehr zum Thema Sachsen: