Vor allem Baumärkte und Buchläden sind gut besucht: Chemnitzer Einzelhandel läuft wieder an

Chemnitz - Da war doch gut was los: Den Wochenanfang nutzen viele Chemnitzer, um wieder geöffnete Geschäfte zu stürmen. Samstag stand das Zentrum für Samstagsshopping in der Pandemiezeit. Und kleine Händler freuen sich über ihre treue Kundschaft.

Chemnitzer Samstagsshopping: Nicht nur der Wochenmarkt zog diesmal Kundschaft an.
Chemnitzer Samstagsshopping: Nicht nur der Wochenmarkt zog diesmal Kundschaft an.  © Sven Gleisberg

"Am Montag und Dienstag war bei uns viel Betrieb", sagt Oliver Kowalke (52), Inhaber der Buchhandlung "Lessing und Kompanie Literatur" (Franz-Mehring-Straße 8). 

Während der Schließung hätten Stammkunden über den Online-Shop die Treue gehalten. Kowalke: "Vor allem Kinderbücher sind derzeit nachgefragt."

"Ich bin sowieso auf Bilder- und Kinderbücher spezialisiert", schmunzelt Diana Winkler. Ihr gehört der Buchladen "Monokel" (Webergasse 3). Auch sie ist dankbar: "Ich hatte eigentlich keine Einbußen durch die verordnete Schließung. Wir bieten einen Lieferservice, den auch unsere Stammkundschaft nutzt." 

Viele Eltern kaufen Kinderbücher, die sie ihren - ebenfalls zuhause bleibenden - Kindern vorlesen und so sinnvoll die Zeit vertreiben können.

In den ebenfalls wieder geöffneten Baumärkten brummte es eigentlich die ganze Woche. 

Weiterhin nachgefragt: Schutzausrüstung, Reinigungs- und Desinfektionsmittel

Dieser Zettel sagt alles: Katrin Moses (53) freut sich, dass ihr Geschäft "Damenmode Style" im Rosenhof wieder geöffnet hat.
Dieser Zettel sagt alles: Katrin Moses (53) freut sich, dass ihr Geschäft "Damenmode Style" im Rosenhof wieder geöffnet hat.  © Sven Gleisberg

"Ich starte mit neuen Pflanzen in die Gartensaison", sagte Friedrich-Wilhelm Pöllnitz (63) am Freitag auf dem Parkplatz von Hornbach (Stollberger Straße 184). 

Er steht für den Trend. "Die Chemnitzer kaufen viel für den Garten, vor allem Pflanzen, Erden, Dünger, aber auch Holz und Lasuren, Grills, Kinder-Spielgeräte sowie Pools", so Hornbach-Sprecher Florian Preuß (43). 

Nachgefragt sind aber auch Schutzausrüstung, Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Preuß: "Am Montag war extrem viel los, die Kunden mussten in Chemnitz durchaus 20 bis 30 Minuten bis zum Einlass warten."

Die Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft (CWE) registriert positive Rückmeldungen zur aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung: "Der Großteil der Chemnitzer Einzelhändler ist mit dieser Regelung einverstanden und hält die Lockerungen für angemessen." 

Sind derzeit der Renner: Susan Seidel vom Buchladen Monokel zeigt ein Kinderbilderbuch, es handelt sich um den Bestseller "Tiefseedoktor Theodor" von Leo Timmers.
Sind derzeit der Renner: Susan Seidel vom Buchladen Monokel zeigt ein Kinderbilderbuch, es handelt sich um den Bestseller "Tiefseedoktor Theodor" von Leo Timmers.  © Sven Gleisberg
Ran ans Grüne! Aber nicht nur Pflanzen sind derzeit im Chemnitzer Hornbach-Markt beliebt, weiß Sprecher Florian Preuß (43).
Ran ans Grüne! Aber nicht nur Pflanzen sind derzeit im Chemnitzer Hornbach-Markt beliebt, weiß Sprecher Florian Preuß (43).  © Sven Gleisberg

Sie verweist auf die Internet-Plattform ChemnitzCity.de: "Hier können sich alle Händler der Stadt kostenfrei mit ihren aktuellen Angeboten und Möglichkeiten des Verkaufs eintragen lassen", so eine CWE-Sprecherin. 

Titelfoto: Sven Gleisberg

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0