Wahlpflichtfach mit Noten: Sachsens erste Schule unterrichtet "Feuerwehr"

Dohna - Aus der Not wird jetzt ein Schulfach: Weil die freiwilligen Feuerwehren mit argen Nachwuchssorgen zu kämpfen haben, steht die Feuerwehrausbildung seit diesem Schuljahr in Dohna auf dem Lehrplan.

Feuerwehrausbildung in der Schule: Wie sonst nur bei der Jugendfeuerwehr, können die Zehntklässler der Dohnaer Oberschule jetzt ihre Truppmann-Ausbildung als Wahlpflichtfach absolvieren.
Feuerwehrausbildung in der Schule: Wie sonst nur bei der Jugendfeuerwehr, können die Zehntklässler der Dohnaer Oberschule jetzt ihre Truppmann-Ausbildung als Wahlpflichtfach absolvieren.  © imago images/Marc Schüler

"Das Ganze ist angesiedelt in unserem Bereich 'Sozial für Dohna'", erklärt Schulleiterin Antje Ambos (52). 

"Dabei geht es darum, dass sich die Schüler sozial engagieren. Ob im Tierheim oder in einer Pflegeeinrichtung, als Streitschlichter oder im Schulsanitätsdienst, ist egal. Wichtig ist, dass die Stunden nachvollziehbar fürs Gemeinwohl geleistet wurden."

Als sogenanntes Wahlpflichtfach, das am Ende auch benotet wird, gibt es da nun auch seit einigen Wochen die Feuerwehr. 

"Die ortsansässigen Kameraden sind mit der Idee, das in den Unterricht zu integrieren, an uns herangetreten", erinnert sich Ambos. "Es gibt wohl bereits ein solches Pilotprojekt in Brandenburg."

Neun Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen haben sich für das Programm angemeldet, die erste Prüfung mussten die Feuerwehr-Anwärter bereits ablegen. Dabei ging's um Erste Hilfe. 

Schulleiterin Antje Ambos (52) ist stolz auf den Vorstoß und hofft, dass das Projekt Nachahmer findet.
Schulleiterin Antje Ambos (52) ist stolz auf den Vorstoß und hofft, dass das Projekt Nachahmer findet.  © Marko Förster
Wasser marsch und löschen! Das steht in den kommenden Wochen bei den Dohnaer Oberschülern auf dem Stundenplan.
Wasser marsch und löschen! Das steht in den kommenden Wochen bei den Dohnaer Oberschülern auf dem Stundenplan.  © imago images/Becker&Bredel
Nach einer Testphase könnte der Feuerwehrunterricht auch für die neunten Klassen angeboten werden.
Nach einer Testphase könnte der Feuerwehrunterricht auch für die neunten Klassen angeboten werden.  © Eric Münch
"Am Ende der zweijährigen Testphase haben die Schüler die Ausbildung zum Truppmann 1 abgeschlossen. Das ist die Einstiegsqualifizierung für die Feuerwehr." Dabei werden Kenntnisse in Sachen Löscheinsatz, Technische Hilfeleistung und Rettung vermittelt.

"Uns ist wichtig, als Schule auch einen sozialen Beitrag zu leisten", sagt Ambos. "Wir wollen mit dem Programm Vorbild für andere Schulen sein. Ziel ist es natürlich, dass am Ende ein Großteil der Schüler in die Feuerwehr eintritt."

Für das Programm arbeiten die Stadt Dohna als Schulträger und die Schule selbst eng mit den ortsansässigen Feuerwehrkameraden zusammen. Letztere übernehmen auch die Schulungen. Wenn das Projekt Erfolg hat, wird die Feuerwehr vielleicht auch bald in allen Schulen Sachsens zum Schulfach. Dann wären auch die Nachwuchssorgen vom Tisch.

Titelfoto: imago images/Becker&Bredel/Marko Förster

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0