Weihnachtsstimmung trotz Corona: Wir geben Tipps, was in Sachsen machbar ist!

Sachsen - Ein wenig Weihnachtszauber weht trotz allem durchs Land. Man muss dieses Jahr nur genauer gucken!

In Radebeul lädt ein Lichterpfad zum Schlendern ein (rechts unten). Das Adventskonzert in der Frauenkirche (l.) kann man in diesem Jahr am besten im eigenen Wohnzimmer genießen.
In Radebeul lädt ein Lichterpfad zum Schlendern ein (rechts unten). Das Adventskonzert in der Frauenkirche (l.) kann man in diesem Jahr am besten im eigenen Wohnzimmer genießen.  © Bildmontage/imago/Uwe Meinhold & ThomasTuerpe & Matthias Creutziger

Keine Weihnachtsmärkte, keine Bergparaden, keine Weihnachtsfeiern - in diesem Jahr muss das Weihnachtsland Sachsen von vielen lieb gewonnenen Traditionen buchstäblich Abstand nehmen.

Doch man sollte die Hoffnung auf etwas Weihnachtszauber nicht aufgeben. Wer in Sachsen danach sucht, wird auch in Corona-Zeiten den Geist von Weihnachten finden.

Radebeul

Da half auch die Tarnfarbe nichts: Polizei zieht Schrott-Camper aus dem Verkehr
Sachsen Da half auch die Tarnfarbe nichts: Polizei zieht Schrott-Camper aus dem Verkehr

Weihnachten ohne Lichter? Undenkbar! So leuchten auf dem Dorfanger in Altkötzschenbroda zehn große, kunstvoll mit Zeichnungen und Gedichten gestaltete Laternen.

Im Geäst der Bäume wehen zudem warm leuchtende Schneeblumen. Gestaltet wurde der diesjährige Lichterpfad von Künstlerin Bärbel Voigt.

Dresden

Ganz ohne Infektionsrisiko für die Zuschauer kommt das Adventskonzert der Sächsischen Staatskapelle aus der Dresdner Frauenkirche direkt ins Wohnzimmer.

Mit Werken von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart und Giuseppe Verdi stimmen namhafte Solisten, die Staatskapelle, Semper Brass Dresden sowie der Kammerchor der Frauenkirche klangvoll auf das Weihnachtsfest ein. Ausstrahlung: Sonntag ab 17.55 Uhr im ZDF.

Kamenz lockt mit Baum-Parcours, das Erzgebirge strahlt schöner denn je

Das Erzgebirge ist nicht nur für seine Handwerkskunst bekannt. Traditionell erstrahlt es auch in Corona-Zeiten in weihnachtlichem Gewand (l.). In Kamenz werden hundert Weihnachtsbäume für einen Parcours aufgestellt.
Das Erzgebirge ist nicht nur für seine Handwerkskunst bekannt. Traditionell erstrahlt es auch in Corona-Zeiten in weihnachtlichem Gewand (l.). In Kamenz werden hundert Weihnachtsbäume für einen Parcours aufgestellt.  © Bildmontage/imago images/Bernd März & Anne Hasselbach

Erzgebirge

Das Erzgebirge verwandelt sich auch in Corona-Zeiten traditionell zwischen erstem Advent und Mariä Lichtmess (2. Februar) in ein funkelndes Weihnachtsland.

Die festliche Stimmung erlebt man am besten bei einem Spaziergang durch die Bergstädte.

Rundfunkrat: Sorben dürfen endlich wieder mitfunken
Sachsen Rundfunkrat: Sorben dürfen endlich wieder mitfunken

Highlights sind dabei zum Beispiel Annaberg-Buchholz, Marienberg, Schneeberg oder Schwarzenberg. Tipp: Auch einen Weihnachtsmarktbummel kann man im Erzgebirge machen - wenn auch nur virtuell unter www.dregeno.de/weihnachtsmarkt/.

Kamenz

Die Stadt vor Bäumen nicht sehen? In Kamenz ist das möglich. Denn 100 Weihnachtsbäume werden in der Altstadt als Parcours aufgestellt. Mittels Patenschaften sollen die Kamenzer das Dekorieren selbst organisieren. Außerdem soll es geschmückte Schaufenster und interaktive Elemente geben.

Geplant ist zudem ein riesiger Bauzaunstern mit einer Weihnachtsgeschichte, die in Form von Fotogeschichten gestaltet wird. Erstmalig wird auch ein selbst gestalteter Schrott-Wichtelautomat aufgestellt.

Weihnachtszauber für Groß und Klein in Zwickau, Bautzen und Freiberg

Durch Künstler und Weihnachtsmann auf der mobilen Bühne des "Weihnachts-Express" kommt in Zwickau weihnachtliche Stimmung auf!
Durch Künstler und Weihnachtsmann auf der mobilen Bühne des "Weihnachts-Express" kommt in Zwickau weihnachtliche Stimmung auf!  © Ralph Koehler/Propicture

Zwickau

Schloss Osterstein in Zwickau schmückt sich mit einem winterlich dekorierten Weihnachtsgarten. Darin zu entdecken sind unter anderem das weltgrößte Steinräucherhaus und hundert leuchtende Herrnhuter Sterne.

Für noch mehr Weihnachtszauber hat die Zwickauer Schlossweihnacht den Weihnachts-Express gestartet. Mit einer mobilen Bühne werden in vier Wochen 40 Heime, Kinder- und Krankeneinrichtungen angesteuert.

Vor den Fenstern der Senioren und Kinder sorgen dann Künstler und der Weihnachtsmann für weihnachtliche Momente.

Bautzen

Auch Bautzen setzt in diesem Jahr auf geballte Dekoration. So gesellen sich zu der traditionellen Tanne auf dem Hauptmarkt 350 weitere Schmuckfichten auf Straßen und Plätzen der Innenstadt.

Auch die Laubbäume auf der Reichenstraße werden erstmals mit 1300 bunten Kugeln geschmückt, die von Kindern aus 38 Kindertageseinrichtungen, Horten und Schulen gestaltet wurden. Außerdem wird es diesmal statt eines Riesenstollens 44 Stollen geben, die an soziale Einrichtungen verschenkt werden.

Freiberg

Lichterglanz in der Altstadt, Pop-up-Stände der Christmarkthändler sowie ein Weihnachtsmann, Künstler und Bläserensembles, die durch die Gassen flanieren, sorgen für "Weihnachtszauber in der Silberstadt".

Neu ist auch die "typisch freibergische" Pyramide, die die originale Freiberger Berg- und Hüttenparade zeigt.

Titelfoto: Bildmontage/imago/Uwe Meinhold & ThomasTuerpe & Matthias Creutziger

Mehr zum Thema Sachsen: