Wer hat Kater "Moritz" angeschossen? Besitzer suchen verzweifelt nach dem Schützen

Ohorn - In Ohorn (bei Pulsnitz im Landkreis Bautzen) ist erneut eine Katze angeschossen worden. Die Polizei fahndet nun nach den mutmaßlichen Tierquälern und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Kater "Moritz" wurde von Unbekannten angeschossen.
Kater "Moritz" wurde von Unbekannten angeschossen.  © privat

Wie die Polizei mitteilte, war der Stubentiger vergangene Woche von Unbekannten angeschossen worden.

Ein Tierarzt bestätigte, dass die Verletzungen im Nacken der Katze von einem Luftgewehr-Diabolo stammen. Es sei bereits der zweite Vorfall dieser Art innerhalb weniger Wochen in der Region.

Bereits am Samstag, den 2. Oktober, wurde ein anderer Kater namens "Moritz" in der Gemeinde Steina ebenfalls mit einem Luftgewehr-Diabolo angeschossen und an der Wirbelsäule getroffen.

Nach Notfall auf der Aussichtsplattform: Torgau sperrt berühmten Schlossturm
Sachsen Nach Notfall auf der Aussichtsplattform: Torgau sperrt berühmten Schlossturm

Das arme Tier hat seitdem kein Gefühl mehr in seinem linken Hinterbein und kann auch nicht mehr richtig laufen, teilen die Besitzer in einem Aufruf mit und suchen verzweifelt nach dem oder den Schützen.

Der örtliche Kriminaldienst hat die Ermittlungen übernommen und bittet mögliche Zeugen um Hilfe.

Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zum Hergang oder den Tätern machen? Hinweise bitte an das Polizeirevier Kamenz unter der Nummer 03578/3520 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Sachsen: