Zeuge entdeckt verlassenes Auto im Sperrgebiet: Polizei startet große Suchaktion

Elsterheide - Ein Zeuge hat am Donnerstagmorgen gegen 8.45 Uhr ein verlassenes Fahrzeug im Sperrgebiet der LMBV in Bergen (Elsterheide, Landkreis Bautzen) entdeckt und sofort die Polizei gerufen.

Die Polizei startete die große Suchaktion in Bergen und Umgebung umsonst. (Symbolbild)
Die Polizei startete die große Suchaktion in Bergen und Umgebung umsonst. (Symbolbild)  © 123RF/ foottoo

An dem Mitsubishi Outlander, der im Saale-Orla-Kreis in Thüringen zugelassen ist, war eine Seitenscheibe eingeschlagen. Zudem lagen im Umfeld des Autos mehrere persönliche Gegenstände einer Frau aus Hoyerswerda verstreut herum.

Ordnungshüter machten umgehend die Adresse ausfindig und ließen die Anschrift des Fahrzeughalters von der Polizei in Thüringen überprüfen - zunächst jedoch ohne Ergebnis.

Da die Polizei ein Unglück oder eine Gefahr für Leib und Leben nicht ausschließen konnte, suchten mehrere Streifen, ein Spürhund und sogar ein Polizeihubschrauber das Gebiet nach den Personen ab.

Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten
Sachsen Corona-Krise trifft auch Spielbanken in Sachsen hart: Suche nach neuen Konzepten

Nach mehreren Stunden intensiver Suche dann die Entwarnung. "Alle Aufregung war umsonst", so die Polizei.

Am Abend wurde die Besitzerin der zurückgelassenen Sachen sowie der 49 Jahre alte Fahrzeughalter wohlbehalten in der Wohnung der Frau in Hoyerswerda angetroffen.

Mittwochabend war das Paar an einem See in der Nähe von Bergen. Als sie dann anschließend nach Hause fahren wollten, sei das Auto nicht mehr angesprungen, sodass sie zu Fuß nach Hause gehen mussten.

Warum das Auto beschädigt war und die persönlichen Sachen draußen verstreut herumlagen, ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Titelfoto: 123RF/ foottoo

Mehr zum Thema Sachsen: