Zwei TV-Kommissare und zwei Sport-Asse: Vier Sachsen hoffen auf die Goldene Henne

Leipzig - Sie gackern schon und rufen. Die "Goldenen Hennen" wollen nach Sachsen. Und sie haben gute Aussichten! Denn von den 23 Nominierten für Deutschlands größten Publikumspreis "Goldene Henne" sind vier in Sachsen beheimatet.

Diese vier Sachsen hoffen auf eine begehrte "Goldene Henne": Rennrodlerin Julia Taubitz (o.l., 25), Schauspieler Martin Brambach (o.r., 53), Bobfahrer Francesco Friedrich (31) und Schauspielerin Claudia Michelsen (52).
Diese vier Sachsen hoffen auf eine begehrte "Goldene Henne": Rennrodlerin Julia Taubitz (o.l., 25), Schauspieler Martin Brambach (o.r., 53), Bobfahrer Francesco Friedrich (31) und Schauspielerin Claudia Michelsen (52).  © Montage dpa/Tobias Hase; PR; Steffen Füssel; MDR/Guido Werner

Am 17. September werden die Auszeichnungen, die der berühmten DDR-Komikerin Helga "Henne" Hahnemann (†1991) gewidmet sind, in der Leipziger Kongresshalle vergeben. Die Preisgala wird von Kai Pflaume (54) moderiert und live vom MDR übertragen.

Fünf Kategorien stehen zur Wahl: Schauspiel, Musik, Entertainment, Sport und Aufsteiger des Jahres. Gleich vier Sachsen können auf eine Goldhenne (die eigentlich aus Bronze ist) spekulieren: die beiden Dresdner Schauspieler Claudia Michelsen (52) und Martin Brambach (53), der Bob-Pilot Francesco Friedrich (31) aus Pirna und die Rennrodlerin Julia Taubitz (25) aus Annaberg-Buchholz.

Vor allem Krimi-Fans dürfte diese Nominierung freuen: Claudia Michelsen ermittelt seit 2013 im MDR-"Polizeiruf 110" als Hauptkommissarin Doreen Brasch in Magdeburg.

Auto rast in Bühne, Gefahrengut tritt aus: Leipziger Rettungskräfte üben Ernstfall
Sachsen Auto rast in Bühne, Gefahrengut tritt aus: Leipziger Rettungskräfte üben Ernstfall

Brambach brilliert seit fünf Jahren als etwas unbeholfener Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel im Dresden-"Tatort".

Elf Folgen wurden bereits ausgestrahlt, die nächste mit dem Titel "Unsichtbar" verspricht im Oktober Spannung. Der 13. Dresden-"Tatort" ("Das kalte Haus") wurde im Frühjahr gedreht und soll 2022 gesendet werden.

Auch zwei sächsische Sportler dürfen auf eine Henne hoffen

Was dem Fernsehen die Quote ist dem Sportler die Medaille. Und davon haben die beiden "Sport"-Hennen-Kandidaten jede Menge.

Bob-Ass Friedrich holte schon zweimal Olympia-Gold, fuhr 13 Weltmeistertitel ein und gewann sechs Europameisterschaften. Rennrodlerin Julia Taubitz sicherte sich drei Weltmeister- und zwei Juniorenweltmeistertitel. Eine Goldene Henne würde sich zwischen den Pokalen gut ausnehmen.

Kai Pflaume (54) moderiert die Preisverleihung der "Goldenen Henne" in Leipzig.
Kai Pflaume (54) moderiert die Preisverleihung der "Goldenen Henne" in Leipzig.  © MDR/Daniela Höhn

Doch dafür brauchen alle Sachsen Unterstützung. Bis 28. Juli (24 Uhr) kann online auf der Website der Goldenen Henne abgestimmt werden!

Titelfoto: Montage dpa/Tobias Hase; PR; Steffen Füssel; MDR/Guido Werner

Mehr zum Thema Sachsen: