Angriff nach Verkehrsunfall in Glauchau: Polizeibeamter verletzt

Glauchau - Als Polizeibeamte einen Verkehrsunfall in Glauchau (Landkreis Zwickau) aufnehmen wollten, wurde ein Beamter angegriffen und verletzt.

Der Syrer verletzte einen Beamten durch einen Biss in den Daumen.
Der Syrer verletzte einen Beamten durch einen Biss in den Daumen.  © Franziska Kraufmann/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, befuhr ein 25-jähriger Syrer mit seinem Fahrrad gegen einen auf der Straße Am Feierabendheim geparkten Dacia und verursachte dadurch einen Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Dabei verletzte sich der Syrer am Kopf und verließ anschließend unerlaubt den Unfallort.

Während die alarmierten Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, kehrte der Tatverdächtige zur Unfallstelle zurück und wurde von Zeugen wiedererkannt.

Streit um 35 Euro: Mutter soll Baby aus dem Fenster gestürzt haben
Zwickau Streit um 35 Euro: Mutter soll Baby aus dem Fenster gestürzt haben

Statt seiner Pflicht nachzukommen und seine Personalien den Beamten mitzuteilen, versuchte er stattdessen die Einsatzkräfte zu bespucken und griff während der Identitätsfeststellung einen 28-jährigen Polizeibeamten plötzlich an.

"Bei der anschließenden Fixierung biss er einem Beamten dann so stark in den linken Daumen, dass dieser trotz des Tragens von Handschuhen verletzt wurde und in einem Krankenhaus behandelt werden musste", wie es weiter heiß.

Da der Verdacht nahelag, dass der 25-Jährige unter dem Einfluss von Drogen und/oder Alkohol stehen könnte, wurde er zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht.

Es wurden entsprechende Anzeigen, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, gegen ihn gefertigt und es erfolgte eine Unterbringung in der Psychiatrie.

Titelfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Mehr zum Thema Zwickau: