Auf sie waren 1000 Euro "Kopfgeld" ausgesetzt: Polizei schnappt Limbacher Vandalen-Duo

Limbach-Oberfrohna - Zerstörte Stromkästen, herausgerissene Pflanzen, Graffiti-Schmierereien: In Limbach-Oberfrohna sorgten in den vergangenen Monaten mehrere Vandalismus-Fälle für Aufsehen (TAG24 berichtete). Nun konnte die Polizei zwei mutmaßliche Randalierer schnappen!

Im Limbacher Verkehrsgarten wurde im Oktober 2020 das neue WC mit blauer Farbe besprüht. Diesen Fall konnte die Polizei nun aufklären.
Im Limbacher Verkehrsgarten wurde im Oktober 2020 das neue WC mit blauer Farbe besprüht. Diesen Fall konnte die Polizei nun aufklären.  © Stadt Limbach-Oberfrohna

Ende vergangenen Jahres hatte die Stadt die Faxen dicke - sie setzte ein "Kopfgeld" in Höhe von 1000 Euro auf die Vandalen aus, die im Limbacher Stadtgebiet immer wieder für Ärger sorgten.

Mit Erfolg! "Im Januar meldete sich ein Zeuge im Polizeirevier Glauchau, der Angaben zur Zerstörung mehrerer Stromverteilerkästen im Dezember 2020 machen konnte", so ein Polizeisprecher.

Schnell führte die Spur zu zwei Jugendlichen (beide 15), die die Sachbeschädigungen anschließend gestanden.

Mercedes geht in Flammen auf: Feuerwehreinsatz auf der A4
Zwickau Mercedes geht in Flammen auf: Feuerwehreinsatz auf der A4

Zudem stellte sich heraus, dass ein Kind den Toilettensitz einer öffentlichen Toilette im Oktober 2020 mit blauer Farbe beschmiert und die Pflanzen auf dem Spielplatz zerstört hatte.

Oberbürgermeister Jesko Vogel (46, Freie Wähler) ist zufrieden: "Ich freue mich sehr über den Ermittlungserfolg durch die Polizei, zu dem die ausgesetzte Belohnung wesentlich beigetragen hat."

Zwei Jugendliche (beide 15) traten zwischen Weihnachten und Neujahr im Limbacher Stadtpark mehrere Stromkästen um (Symbolbild).
Zwei Jugendliche (beide 15) traten zwischen Weihnachten und Neujahr im Limbacher Stadtpark mehrere Stromkästen um (Symbolbild).  © Sven Gleisberg
Oberbürgermeister Jesko Vogel (46, Freie Wähler) setzte eine Belohnung für Hinweise auf die Randalierer aus.
Oberbürgermeister Jesko Vogel (46, Freie Wähler) setzte eine Belohnung für Hinweise auf die Randalierer aus.  © Uwe Meinhold

"Ich hatte mich entschieden, neue Wege gegen Vandalismus zu gehen und diese auszuloben - schön, dass es gleich Erfolg hatte", fügt Vogel an.

Titelfoto: Sven Gleisberg, Stadt Limbach-Oberfrohna

Mehr zum Thema Zwickau: