Große Ausbeute für Telefon-Betrüger: Rentnerin verliert 100.000 Euro

Zwickau - Telefonbetrüger waren am Mittwoch in Zwickau erfolgreich.

Eine 84-Jährige wurde Opfer von Telefonbetrügern und überreichte ihnen 100.000 Euro. (Symbolbild)
Eine 84-Jährige wurde Opfer von Telefonbetrügern und überreichte ihnen 100.000 Euro. (Symbolbild)  © 123rf/ginasanders

Gegen 15.30 Uhr wurde die 84-Jährige von einer unbekannten Frau angerufen.

Laut Polizeiangaben behauptete die Anruferin, der Sohn der Rentnerin hätte einen Unfall verursacht und dabei sei eine Frau ums Leben gekommen.

Um die Haftstrafe abwenden zu können, müsse der Sohn einen Geldbetrag von 100.000 Euro hinterlegen. Die Frau am Telefon forderte die Seniorin auf, die Summe auszulegen.

Gedenktafel für Neonazi-Opfer schon wieder zertrümmert
Zwickau Gedenktafel für Neonazi-Opfer schon wieder zertrümmert

Total überrumpelt ging die 84-Jährige zum vereinten Treffpunkt nahe ihrer Wohnadresse und übergab dort die sechsstellige Summe an einen etwa 40-jährigen Mann. Dieser verließ den Platz daraufhin umgehend.

Auch bei einer 96-Jährigen aus Eckersbach versuchten es Telefonbetrüger gegen Mittag. Sie beendete jedoch das Gespräch, als die Geldforderung zur Sprache kam.

Die Polizei warnt vor Telefon-Trickbetrügern

Bitte geht niemals auf Geldforderungen am Telefon ein und kommuniziert in keinem Fall, über wie viel Bargeld ihr verfügt.

Beendet das Telefonat, nehmt Kontakt zu den angeblich betroffenen Verwandten auf und informiert die Polizei.

Bitte warnt auch Eure Verwandten und Freunde vor dieser Betrugsmasche.

Titelfoto: 123rf/ginasanders

Mehr zum Thema Zwickau: