Großreinemachen! Putzmuntere Jugend schwingt eifrig die Besen

Limbach-Oberfrohna - Von wegen dauernörgelnde Jugendliche: Im Limbach-Oberfrohnaer Zentrum traf sich am Sonnabendmittag eine Gruppe von rund 30 Teenagern und jungen Erwachsenen zum Großreinemachen.

Ansprechpartner für die Limbach-Oberfrohnaer Jugend war Ronny Friedrich (M.). Er gab vor dem Großreinemachen ein kleines Briefing.
Ansprechpartner für die Limbach-Oberfrohnaer Jugend war Ronny Friedrich (M.). Er gab vor dem Großreinemachen ein kleines Briefing.  © Maik Börner

So packten die Abiturientinnen Luise Elstner-Riedel und Michelle Andrä (beide 18) begeistert mit an. 

Auch Stadtrat Marvin Müller (19, CDU) schwang nicht nur beim Esche-Museum eifrig den Besen.

Die Idee zum 1. "City Clean Up" kam von den Jugendlichen selbst.

 "Es ist eines der vielen Projekte des Arbeitskreises Jugend. Ein Anliegen der Jugendlichen in der Stadt ist unter anderem, Projekte des Umweltschutzes voranzutreiben", erläutert Stadtsprecherin Frances Mildner.

Den Arbeitskreis Jugend betreut die Limbach-Oberfrohnaer Stadtverwaltung. 


Mit Freude und Elan dabei: Die Abiturientinnen Luise Elstner-Riedel (18, l.) und Michelle Andrä (18) waren beim 1. "City Clean Up" dabei.
Mit Freude und Elan dabei: Die Abiturientinnen Luise Elstner-Riedel (18, l.) und Michelle Andrä (18) waren beim 1. "City Clean Up" dabei.  © Maik Börner

"Unser Sachgebietsleiter im Bereich Stadtmarketing und Freizeit, Ronny Friedrich, kümmert sich um die Zusammenkünfte und ist dann natürlich beim Entstehen solcher Ideen mit dabei. Wir schauen dann, ob diese machbar sind", schildert Sprecherin Mildner den Werdegang jugendlicher Projekte in der rund 24.000 Einwohner starken Stadt. 

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0