Überholmanöver endet tödlich: Renault-Fahrerin stirbt nach Frontalcrash

Hartmannsdorf - Auf der S290 bei Hartmannsdorf (Landkreis Zwickau) ist es am späten Dienstagnachmittag zu einem schweren Unfall gekommen.

Der Renault ist frontal mit einem LKW kollidiert.
Der Renault ist frontal mit einem LKW kollidiert.  © André März

Die Fahrerin eines Renault war auf der Staatsstraße in Richtung Zwickau unterwegs, als sie aus bislang ungeklärter Ursache in auf die Gegenfahrbahn kam. Der Renault kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden LKW MAN.

Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Renault über die Straße in den Graben geschleudert wurde.

Die Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Laster-Fahrer erlitt einen Schock.

Laut Polizei ist die S290 zwischen dem Abzweig Königswalde und dem Abzweig nach Hartmannsdorf noch voll gesperrt. Die Polizei bittet darum, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Update 15. Juli: Wie die Polizei mitteilt, verstarb die 57-jährige Renault-Fahrerin im Krankenhaus aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Die Frau wollte am Dienstagnachmittag einen Lkw auf der S290 überholen, scherte aus und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Laster.

"Die Fahrbahn war wegen der Unfallaufnahme und der Bergung für mehr als vier Stunden gesperrt", so ein Sprecher der Polizei.

Die Fahrerin des Renault verstarb im Krankenhaus.
Die Fahrerin des Renault verstarb im Krankenhaus.  © André März

Neben den Feuerwehren Hartmannsdorf, Schneppendorf, Crossen und der Berufsfeuerwehr Zwickau waren auch Polizei, Rettungsdienst und ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Titelfoto: André März

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0