Heftiger Suff-Crash: Betrunkene VW-Fahrerin kracht frontal mit Peugeot zusammen

Oberlungwitz - Schwerer Crash auf der B180 in Oberlungwitz (Landkreis Zwickau) am Mittwochabend!

Schwerer Unfall zwischen einem Peugeot (Foto) und einem VW am Mittwochabend auf der B180 in Oberlungwitz. Schuld hatte offenbar die VW-Fahrerin, sie war völlig betrunken.
Schwerer Unfall zwischen einem Peugeot (Foto) und einem VW am Mittwochabend auf der B180 in Oberlungwitz. Schuld hatte offenbar die VW-Fahrerin, sie war völlig betrunken.  © Andreas Kretschel

Gegen 17.50 Uhr krachte eine VW-Fahrerin mit einem Peugeot-Fahrer frontal zusammen - beide wurden dabei verletzt.

Krass! Bei der VW-Fahrerin stellte die Polizei anschließend einen Alkoholwert von 2,1 Promille fest. Die Frau gilt damit laut Polizei als Unfallverursacherin. Gegen sie laufen nun mehrere Ermittlungen.

Die B180 glich am Mittwochabend einem Trümmerfeld: Autoteile wurden durch die Wucht des Aufpralls auf der ganzen Straße verteilt. Die Bergungsarbeiten dauerten Stunden.

Update, 13.30 Uhr: Wie die Zwickauer Polizei am Donnerstag mitteilt, kam die VW-Fahrerin (41) in einer Rechtskurve am Mittwochabend mit ihrem Fahrzeug zu weit in die Fahrbahnmitte. Dabei krachte sie zunächst gegen den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Mercedes. Anschließend knallte sie frontal mit dem Peugeot zusammen. Dessen Fahrer (85) wurde durch den Crash schwer verletzt - er kam in ein nahegelegenes Krankenhaus. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Außerdem sucht die Polizei Zeugen. Wer kann Angaben zur auffälligen Fahrweise der 41-Jährigen machen? Wer wurde durch die VW-Fahrerin gefährdet? Hinweise nimmt die Verkehrspolizei in Reichenbach unter der Nummer 03765/500 entgegen.

Totalschaden! Das Fahrzeug der VW-Fahrerin war reif für die Schrottpresse.
Totalschaden! Das Fahrzeug der VW-Fahrerin war reif für die Schrottpresse.  © Andreas Kretschel

Auch im Vogtland erwischte die Polizei am Mittwoch eine betrunkene Autofahrerin. Diese konnte jedoch rechtzeitig von den Beamten aus dem Verkehr gezogen werden (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0