Licht an! Polizei kontrolliert Autofahrer in der Dämmerung

Werdau - Im Herbst sollte jedem Verkehrsteilnehmer ein Licht aufgehen. Deshalb kontrollierte die Polizei Zwickau am früheren Dienstagmorgen in Werdau die Beleuchtung an Autos und Mopeds.

Die Polizei kontrollierte am Dienstagmorgen in der Crimmitschauer Straße in Werdau die Beleuchtung der Fahrzeuge.
Die Polizei kontrollierte am Dienstagmorgen in der Crimmitschauer Straße in Werdau die Beleuchtung der Fahrzeuge.  © Kristin Schmidt

Das Ergebnis klingt gut: Die Beamten kontrollierten 38 Fahrzeuge. Bei allen war die Beleuchtung okay. Doch vermutlich wird sich das Ergebnis noch ändern.

Die Polizei wird noch den ganzen Oktober über in verschiedenen Orten nach "blinden" Auto-, Motorrad- und Radfahrern Ausschau halten.

Polizeisprecherin Annekatrin Liebisch kennt die Gesamtzahlen der Kontrollen im Vorjahr: "Unter 1827 Fahrzeugen hatten 224 Mängel beim Licht."

Vermisst: Polizei sucht Rentner (75) aus Zwickau
Zwickau Vermisst: Polizei sucht Rentner (75) aus Zwickau

Wer dunkel erwischt wird, muss mit mindestens 20 Euro Ordnungsgeld rechnen.

"Alles in Ordnung": Oberkommissar Steve Gruhl und Polizeimeisteranwärterin Jenny Steinchen beim Lichttest am Auto von Sven Riedel.
"Alles in Ordnung": Oberkommissar Steve Gruhl und Polizeimeisteranwärterin Jenny Steinchen beim Lichttest am Auto von Sven Riedel.  © Kristin Schmidt

Doch wertvoller ist die Sicherheit, weiß Annekatrin Liebisch: "Besser sehen und gesehen werden ist ein wichtiger Beitrag zum Schutz vor Unfällen. Mit den Kontrollen wollen wir das Bewusstsein dafür schärfen, gerade in der dunklen Jahreszeit."

Titelfoto: Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Zwickau: