Mann geht mit Sprayflasche auf Nachbarn los und will ihn anzünden

Zwickau - Nachdem ein Hausbewohner (31) ausgerastet ist, musste die Polizei am Mittwochabend in Zwickau in die Werdauer Straße ausrücken. Was war passiert?

Polizei und Feuerwehr waren am Mittwochabend in Zwickau in der Werdauer Straße im Einsatz.
Polizei und Feuerwehr waren am Mittwochabend in Zwickau in der Werdauer Straße im Einsatz.  © Mike Müller

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, hatte der 31-Jährige gegen 19.30 Uhr eine Wandlampe in seinem Zimmer eingeschaltet, woraufhin es zu einem lauten Knall kam. Ein Nachbar (58) beschwerte sich über den Lärm.

Das war offenbar zu viel für den 31-Jährigen. Er trat die Tür zum Zimmer seines Nachbarn ein. "Dort schlug der junge Mann auf den 58-Jährigen ein, besprühte ihn aus einer Sprayflasche und versuchte den Sprühstrahl zu entzünden", so ein Polizeisprecher.

Das Vorhaben misslang glücklicherweise, sodass es keine Verletzten gab. Laut Polizei war der Angreifer betrunken. Ein Test ergab 1,62 Promille. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des 31-Jährigen an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Schließung droht: Kann die Kinderklinik vor dem Aus gerettet werden?
Zwickau Schließung droht: Kann die Kinderklinik vor dem Aus gerettet werden?

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, steht noch nicht fest.

Während des Polizei- und Feuerwehreinsatzes war die Werdauer Straße zeitweise nicht befahrbar.

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Zwickau: