Feuerwehr rettet Rehbock aus Eisentor

Meerane - Tierisches Happy End in Meerane! Ein etwa ein Jahr alter Rehbock hatte sich in einem Zaun verfangen. Feuerwehr und Helfer waren schnell zur Stelle und schenkten dem Wild den Sprung in die Freiheit.

Mit einer Decke wurde das völlig verängstigte Reh beruhigt.
Mit einer Decke wurde das völlig verängstigte Reh beruhigt.  © Andreas Kretschel

Das Tier war im Süden von Meerane offenbar auf Durchreise. Am dicht bewaldeten Annapark wog es sich in Sicherheit, übersah dabei jedoch das Eisentor eines Grundstücks am Annapark.

Mit den Hinterläufen blieb es zwischen den Eisenstäben stecken und kämpfte hilflos ums Überleben. Anwohner konnten die Stangen des Zauns etwas auseinander drücken, teilte die Feuerwehr Meerane mit. Die Kameraden alarmierten zusätzlich einen Förster, weil das Tier offensichtlich unter Schock stand.

Trotz Befreiung reagierte es panisch und konnte sich nicht allein aufrichten. Der Förster stellte aber keine größeren Verletzungen fest.

Mit einer Decke konnte das Reh schließlich beruhigt werden. 

Plötzlich ging's ganz schnell. Mit einem großen Sprung machte sich der Rehbock auf den Weg in die Freiheit.
Plötzlich ging's ganz schnell. Mit einem großen Sprung machte sich der Rehbock auf den Weg in die Freiheit.  © Andreas Kretschel
Schnurstracks flüchtete das Tier in den nahegelegenen Annapark von Meerane.
Schnurstracks flüchtete das Tier in den nahegelegenen Annapark von Meerane.  © Andreas Kretschel

Es folgte ein satter Sprung in den angrenzenden Annapark und somit in die Freiheit.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0