Volkswagen mietet neue Logistikhalle in Meerane

Meerane - Der Industriepark in Meerane bekommt Zuwachs: Am Donnerstag wurde der Grundstein für eine neue rund 25.000 Quadratmeter große Logistikhalle gelegt, die Volkswagen für die Fertigung der vollelektrischen Fahrzeuge aus der ID-Reihe ‎anmieten‎ will. 
In einer der neuen Produktionshalle montiert Nicole Schwabe von Volkswagen Fahrwerksysteme für die ID-Famile.
In einer der neuen Produktionshalle montiert Nicole Schwabe von Volkswagen Fahrwerksysteme für die ID-Famile.  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

"Volkswagen Zwickau expandiert und braucht mehr Platz", erklärte Reinhard de Vries, Geschäftsführer von VW Sachsen. Bereits im November will der Autobauer die Halle übernehmen.

Volkswagen braucht nach eigenen Angaben die zusätzliche Fläche, um etwa Bauteile von Lieferanten zwischenzulagern - etwa E-Motoren oder Panoramadächer. ‎

Künftig soll die Produktion von 1350 auf 1500 vollelektrische Fahrzeuge pro Tag im Zwickauer Werk gesteigert werden, so de Vries. 

"Das stellt ‎gerade die Logistik vor neue Herausforderungen.‎"

In dem Industriepark Meerane haben sich bis Ende 2019 nach Angaben des Betreibers und Investors Metawerk bereits sechs Unternehmen aus der Logistik- und Automobilbranche angesiedelt. 

Im Juni kam mit Rhenus Automotive ein weiterer hinzu, im Herbst folgt Volkswagen. 

Mit zunehmender Auslastung sollen bis 2022 rund 2000 Arbeitsplätze in dem Industriepark entstehen, sagte die Geschäftsführerin der Metawerk Besitzgesellschaft, Cathleen Frost.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0