Polizei gibt neue Details zum tödlichen Familiendrama in Werdau bekannt

Werdau - Nach der fürchterlichen Tat in Werdau hat die Staatsanwaltschaft Zwickau nun neue Details bekannt gegeben.

Die Staatsanwaltschaft Zwickau hat am Donnerstag neue Informationen zum Familiendrama in Werdau bekannt gegeben.
Die Staatsanwaltschaft Zwickau hat am Donnerstag neue Informationen zum Familiendrama in Werdau bekannt gegeben.  © Thomas Michel

Nach der heimtückischen Tötung einer 43-Jährigen und ihres dreijährigen Sohnes wurde der Beschuldigte (30) dem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus anordnete.

"Nach dem Ergebnis der Obduktion verstarb die Ehefrau an mehreren Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers. Zur Todesursache des Kindes können bislang keine Angaben gemacht werden", wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft mitteilte.

Ob der Beschuldigte beim Begehen der Tat unter Drogen stand, wird derzeit genauso geprüft wie die Frage seiner Schuldfähigkeit.

Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben
Zwickau Mit nur 47 Jahren: Limbachs-OB Jesko Vogel plötzlich verstorben

Erkenntnisse zum Motiv der Tat liegen daher noch nicht vor. Der Beschuldigte schweigt weiterhin.

Die Mordkommission der Kriminalpolizei Zwickau ermittelt.

Titelfoto: Thomas Michel

Mehr zum Thema Zwickau: