Sachsenring bleibt bis 2026 Grand-Prix-Ausrichter

Hohenstein-Ernstthal - Der Sachsenring bleibt bis 2026 Ausrichtungsort des Motorrad-Grand-Prix in Deutschland. Der ADAC und MotoGP-Rechteinhaber Dorna Sports einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit, teilte der ADAC am Freitag mit.

Der Motorrad-Grand-Prix wird auch in den kommenden Jahren auf dem Sachsenring stattfinden. 2021 allerdings ohne Zuschauer. (Archivbild)
Der Motorrad-Grand-Prix wird auch in den kommenden Jahren auf dem Sachsenring stattfinden. 2021 allerdings ohne Zuschauer. (Archivbild)  © Andreas Kretschel

Die Motorrad-WM-Läufe auf dem Traditionskurs nahe Hohenstein-Ernstthal zählen seit 1998 zu den Highlights im deutschen Sportjahr. Jährlich kommen rund 200.000 Fans an die Strecke.

"Gerade in diesen schwierigen Zeiten war es uns wichtig, rechtzeitig die Weichen dafür zu stellen und dem Sachsenring als Motorrad-Mekka eine langfristige Perspektive zu geben. Unter Motorrad-Fans längst ein absolutes Saisonhöhepunkt, ist die MotoGP am Sachsenring in der deutschen Sportwelt eine feste Größe", sagte ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer betonte: "Das ist eine wunderbare Nachricht für alle, die den Motorsport lieben, für Sachsen und die gesamte Region. Der Motorrad Grand Prix und Sachsenring - das ist schon lange eine Erfolgsgeschichte. Es ist gut, dass zu der Geschichte jetzt viele weitere spannende Kapitel hinzukommen."

Allerdings müssen sich die Fans noch gedulden. Aufgrund der Pandemielage findet der Auftritt der Weltklasse-Piloten vom 18. bis 20. Juni 2021 ohne Zuschauer statt. Bereits erworbene Tickets behalten für 2022 ihre Gültigkeit.

Titelfoto: Andreas Kretschel

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0