Schnee-Sturm fegt über Westsachsen: Mehrere Laster legen Verkehr lahm

Schönfels - Schnee-Chaos auf Sachsens Straßen!

Auf der S282A zwischen Schönfels und Hirschfeld ging am Dienstag nichts mehr! Mehrere Laster blieben stecken - die Straße wurde komplett gesperrt.
Auf der S282A zwischen Schönfels und Hirschfeld ging am Dienstag nichts mehr! Mehrere Laster blieben stecken - die Straße wurde komplett gesperrt.  © Ralph Koehler/Propicture

Für Dienstag kündigte der Deutsche Wetterdienst heftige Stürme im Erzgebirge an. Oberhalb von 1000 Metern können Windgeschwindigkeiten bis zu 105 km/h auftreten. Doch auch in niedrigeren Lagen wurde vor heftigen Stürmen gewarnt.

Diese fegten in Kombination mit Schneefällen am Dienstag auch über den Landkreis Zwickau. Auf der S282A, der Verbindungsstraße zwischen Schönfels und Hirschfeld, ging stundenlang nichts mehr! Ein Laster blieb aufgrund des Schneesturms stecken, ein weiterer Lkw musste aus einem Graben geborgen werden. Die Straße ist weiterhin voll gesperrt.

Auf der S184 zwischen Frauenstein und dem Abzweig nach Reichenau stellten sich ebenfalls Laster quer - sogar gleich auf beiden Fahrspuren. Die Straße wurde komplett gesperrt. "Ortskundige Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren", so ein Polizeisprecher.

Update, 21.15 Uhr: Laut Polizei ist die S282A bei Schönfels (Landkreis Zwickau) wieder befahrbar. Die Laster wurden geborgen. Auch die S184 bei Frauenstein (Erzgebirge) ist wieder frei. Der Stau löste sich auf.

In Geyer (Erzgebirge) standen mehrere Laster in einer Reihe. Sie kamen wegen des Schneesturms nicht mehr voran und blockierten den Verkehr.
In Geyer (Erzgebirge) standen mehrere Laster in einer Reihe. Sie kamen wegen des Schneesturms nicht mehr voran und blockierten den Verkehr.  © Bernd März

Polizei warnt Autofahrer: Vorsichtig fahren!

Auch auf der B92 kam es zwischen Bad Brambach und dem Grenzübergang Schönberg zu Verkehrsbehinderungen. Mehrere Laster standen quer - es bildete sich Stau.

Die Polizei warnt besonders Autofahrer im Vogtland: Vorsichtig fahren! Durch überfrierende Nässe können die Straßen Spiegelglatt sein.

Auch im Erzgebirge sollte aktuell vorsichtig gefahren werden. Hier können noch bis zum Dienstagabend heftige Schneestürme aufziehen. Auch am Mittwoch bleibt es windig. Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h sind im Erzgebirge möglich.

Bis Dienstagabend gilt im Erzgebirge eine amtliche Unwetterwarnung. Auch am Mittwoch sind Stürme mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h gemeldet.
Bis Dienstagabend gilt im Erzgebirge eine amtliche Unwetterwarnung. Auch am Mittwoch sind Stürme mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h gemeldet.  © Screenshot/dwd.de

Erst vor etwa einer Woche legten heftige Schneefälle den Verkehr im Erzgebirge und dem Landkreis Zwickau stellenweise komplett lahm (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Ralph Koehler/Propicture

Mehr zum Thema Zwickau: