Tödlicher Unfall auf A72-Zubringer: Polizei gibt weitere Details bekannt

Kirchberg - Wie konnte es zu dem tödlichen Unfall auf dem A72-Zubringer bei Kirchberg (Landkreis Zwickau) kommen? Am frühen Sonntagmorgen hat die Polizei neue Details bekannt gegeben.

Der Kia-Fahrer fuhr, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, über die Kreuzung.
Der Kia-Fahrer fuhr, offenbar ohne auf den Verkehr zu achten, über die Kreuzung.  © Niko Mutschmann

Der Unfall passierte am Samstagnachmittag gegen 14.15 Uhr auf der S282/Lengenfelder Straße (TAG24 berichtete). Der Fahrer (78) eines Kia war aus Kirchberg kommend auf der Lengenfelder Straße unterwegs.

"Aus bisher ungeklärter Ursache querte er ohne auf den Verkehr zu achten die S282. Es kam zur Kollision mit dem in Richtung Schneeberg fahrenden Skoda", so eine Sprecherin der Polizei Zwickau.

Der Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge war so heftig, dass der Beifahrer (60) im Kia noch an der Unfallstelle verstarb. Zwei weitere Insassen (52, 68) sowie die Fahrerin des Skoda (49) wurden schwer verletzt. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser.

Die Kreuzung Lengefelder Straße/S282 musste für den Rettungseinsatz und die Bergung für viereinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Die Verkehrspolizei hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Zwickau die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen.

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0