Triathlon-Spektakel der besonderen Art: An der "Kober" kann jetzt jeder Europameister werden

Werdau - Die Koberbachtalsperre in Werdau lockt am Wochenende mit dem 10. Quadrathlon und dem 12. Triathlon. Doch es gibt eine Besonderheit: Der Vierkampf gilt als offizielle Europameisterschaft. Mit Glück und Können kann jede/r Europameister werden - oder an einer EM teilnehmen.

Das Areal um die Koberbachtalsperre in Werdau ist am Freitag und Sonnabend Schauplatz des Tri- und Quadrathlons.
Das Areal um die Koberbachtalsperre in Werdau ist am Freitag und Sonnabend Schauplatz des Tri- und Quadrathlons.  © Kristin Schmidt

Dabei steht der bekannte Wettkampf an der Werdauer Talsperre dieses Jahr unter keinem guten Stern. Wegen des Wassermangels muss der Schwimmwettbewerb ausfallen. Deshalb wird zweimal gelaufen.

Folgende Disziplinen stehen auf dem Programm: fünf Kilometer Laufen, 36 Kilometer Rad, 7,5 Kilometer Kanufahren und zehn Kilometer Laufen.

"Wer bei den Männern und Frauen als Erster ins Ziel kommt, ist Europameister", verspricht Organisator Ronny Enke (47) vom Verein SV Sachsen 90 Werdau.

Zwickau: Rechtsstreit um Rassismus-Vorwürfe bei VW beendet
Zwickau Zwickau: Rechtsstreit um Rassismus-Vorwürfe bei VW beendet

Übrigens: Es können auch Staffeln Europameister werden. Bisher hat sich noch keine Staffel angemeldet.

Jeder kann mitmachen. Der Veranstalter rechnet vorläufig mit bis zu 30 Startern. Beginn ist am 2. Juli um 9.45 Uhr. Die Veranstaltung beginnt bereits am 1. Juli mit Wettbewerben für Kinder.

Der Schwimmwettbewerb fällt wegen des niedrigen Wasserstands aus. Dafür müssen Tri- und Quadrathleten zweimal laufen.
Der Schwimmwettbewerb fällt wegen des niedrigen Wasserstands aus. Dafür müssen Tri- und Quadrathleten zweimal laufen.  © Polizei Zwickau
Teilnehmer am Sonnabend können bei einer Europameisterschaft mitmachen. Die Urkunde belegt das.
Teilnehmer am Sonnabend können bei einer Europameisterschaft mitmachen. Die Urkunde belegt das.  © PR

Ferner gibt es noch den beliebten Triathlon an der Koberbachtalsperre. Diesmal mit zwei Läufen von 100 Metern bis zehn Kilometern und Radstrecken zwischen 1 und 36 Kilometern.

Titelfoto: Kristin Schmidt, PR

Mehr zum Thema Zwickau: