Vollsperrung bis Dezember! B173 wird erneuert

Oberlungwitz - Pendler, die auf der B173 unterwegs sind, müssen sich ab März auf längere Fahrtzeiten und Behinderungen einstellen. In Oberlungwitz wird auf der Bundesstraße auf einer Länge von 100 Metern gebaut.

Die B173 wird ab 15. März in Oberlungwitz voll gesperrt.
Die B173 wird ab 15. März in Oberlungwitz voll gesperrt.  © Markus Wegmann/123RF

Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mitteilt, finden die Bauarbeiten in Höhe der Hausnummer 219 statt. In dem Bereich wird ein Durchlass und der Straßenabschnitt erneuert. Die Arbeiten starten am 15. März und sollen voraussichtlich im Dezember abgeschlossen werden.

"Im Rahmen der Maßnahme wird der Rohrdurchlass mit Auslauf in den Lungwitzbach aus Stahlbetonrohren auf einer Länge von rund 20 Metern erneuert. Zusätzlich wird das Ufer des Lungwitzbaches auf über 30 Metern mit Natursteinblöcken befestigt. Durch den Regionalen Zweckverband Wasserversorgung Lugau-Glauchau wird die Trinkwasserleitung von der Einmündung Abteiberg bis in Höhe Hausnummer 219 erneuert", teilte das Amt zu den Maßnahmen mit.

Die Kosten für die Erneuerung betragen rund 627.000 Euro.

B173 wird voll gesperrt, auch Auswirkungen auf den Nahverkehr

Während der Bauarbeiten muss die B173 voll gesperrt werden. Es wird eine Umleitung eingerichtet. Wer in Richtung Chemnitz unterwegs ist, muss über die B180 bis zur S252 in Hohenstein-Ernstthal fahren und dann über die S245 und S242 zurück auf die B173.

In Richtung Zwickau verläuft die Umleitung über die S242 nach Wüstenbrand und dann auf der S245 (Hohenstein-Ernstthal) und der S252 nach Oberlungwitz zur B173.

Für Anwohner soll es eine innerörtliche Umleitung geben.

Auch der Nahverkehr ist von den Baumaßnahmen betroffen: Busse in Richtung Chemnitz fahren die örtliche Umleitung in Gegenrichtung über die Straße Nutzung, in Hohenstein-Ernstthal über die Turnerstraße zur Dresdner Straße und von dort über die Lungwitzer Straße zur S252.

Im Südbauerweg wird eine provisorische Haltestelle eingerichtet (Fahrtrichtung Chemnitz).

Titelfoto: Markus Wegmann/123RF

Mehr zum Thema Zwickau: