VW kracht in Rettungswagen: Vier Beteiligte müssen ins Krankenhaus

Lichtentanne - Am Samstag krachte es zwischen einem Rettungswagen und einem VW.

Der VW-Fahrer hatte auf der Hauptstraße Grün, als er die Kreuzung überquerte und der Rettungswagen rechts aus der Plauener Straße herangefahren kam.
Der VW-Fahrer hatte auf der Hauptstraße Grün, als er die Kreuzung überquerte und der Rettungswagen rechts aus der Plauener Straße herangefahren kam.  © Niko Mutschmann

Am späten Vormittag war der Rettungswagen in Lichtentanne auf der B173 aus Zwickau kommend in Richtung Reichenbach unterwegs.

Laut ersten Informationen hatte er Rot, als er an der Kreuzung B173 Plauener Straße/Hauptstraße ankam. Er fuhr vorsichtig mit Blaulicht in die Kreuzung rein.

Von der linken Seite kam ein VW angefahren, der die Ampel bei Grün überquerte.

Professorin der Hochschule Zwickau wegen Corona-Posting in der Kritik
Zwickau Professorin der Hochschule Zwickau wegen Corona-Posting in der Kritik

In der Kreuzung knallten beide Fahrzeuge dann zusammen. Die VW Beetle-Fahrerin (44) und ein Kind (8) im Auto wurden dabei schwer verletzt.

Die Feuerwehr aus Lichtentanne kam mit einer Besetzung von circa 40 Einsatzkräften zur Unfallstelle. Sie sicherten den Unfallort und entfernten die Batterien, um den Brandschutz sicherzustellen. Sie banden auch auslaufende Betriebsmittel.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Der genaue Unfallverursacher ist noch unklar.

Die Schadenshöhe liegt laut Polizeidirektion bei 60.000 Euro.

Obwohl der Rettungswagen vorsichtig an die Kreuzung herangefahren ist, kam es zu der Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.
Obwohl der Rettungswagen vorsichtig an die Kreuzung herangefahren ist, kam es zu der Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.  © Niko Mutschmann

Insgesamt war die B173 bis 14 Uhr voll gesperrt.

Titelfoto: Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Zwickau: