VW Sachsen startet Booster-Impfung für Mitarbeiter

Zwickau - Der Autobauer Volkswagen bietet seinen 11.000 Beschäftigten in Sachsen ab Montag Booster-Impfungen an.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt inzwischen allen Menschen ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung. (Symbolbild)
Die Ständige Impfkommission empfiehlt inzwischen allen Menschen ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung. (Symbolbild)  © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die Aktion beginne im Zwickauer Werk und werde in den folgenden Tagen auch auf die Standorte Dresden und Chemnitz ausgeweitet, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. "Der Impfstoff ist heute bereits eingetroffen."

Die Rede war von zunächst 500 Dosen. Pro Tag könnten 100 Mitarbeiter geimpft werden, sowohl Erst- und Zweit- als auch Auffrischimpfungen.

Als eines der ersten Industrieunternehmen in Deutschland war Volkswagen Sachsen Ende März in die Impfkampagne gegen Corona eingestiegen - damals noch im Rahmen eines Pilotprojektes.

Tragisches Ende einer toxischen Beziehung: "Ich habe die Liebe meines Lebens getötet"
Zwickau Tragisches Ende einer toxischen Beziehung: "Ich habe die Liebe meines Lebens getötet"

Die Impfungen werden von Betriebsärzten des Unternehmens vorgenommen.

VW bietet seinen 11.000 Beschäftigten in Sachsen ab Montag Booster-Impfungen an.
VW bietet seinen 11.000 Beschäftigten in Sachsen ab Montag Booster-Impfungen an.  © Uwe Meinhold

Die Ständige Impfkommission empfiehlt inzwischen allen Menschen ab 18 Jahren eine Auffrischimpfung. In der Regel soll sie sechs Monate nach der letzten Impfstoffdosis erfolgen.

Titelfoto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa, Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau: