Winterdienst im Dauereinsatz: Neuschnee sorgt für zahlreiche Unfälle

Vogtland/Zwickau - Neuschnee und Glätte haben am Dienstag im Vogtland und im Landkreis Zwickau für zahlreiche Unfälle gesorgt.

Der Winterdienst war im Dauereinsatz.
Der Winterdienst war im Dauereinsatz.  © Bernd März

"Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Zwickau wurde im Verlauf des Tages eine hohe Anzahl an Verkehrsunfällen bekannt. Vielfach standen diese im Zusammenhang mit Schneefall und winterglatten Fahrbahnen", teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Insgesamt wurden 68 Unfälle gemeldet, bei sieben davon gab es auch Verletzte.

In Zwickau kam am Dienstagnachmittag an der Kreuzung der Crimmitschauer Straße/An den Linden ein VW (Fahrer: 52, Slowake) ins Rutschen. An der Kreuzung stieß der VW mit einem Suzuki, der im Gegenverkehr unterwegs war, zusammen. Der Suzuki wurde daraufhin von der Straße in ein Gebüsch geschoben.

Vermisste Emily (12) aus Zwickau wieder da
Zwickau Vermisste Emily (12) aus Zwickau wieder da

Die Suzuki-Fahrerin (34) wurde verletzt und kam zur Kontrolle ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Auch die Autobahnen waren von dem Verkehrschaos betroffen: Wegen liegengebliebener Laster bildete sich auf der A72 bei Plauen ein kilometerlanger Stau (TAG24 berichtete).

Auf der A93 kurz nach dem Autobahndreieck Hochfranken, an der sächsisch-bayrischen Grenze, musste die Autobahn sogar voll gesperrt werden.

In Zwickau landete ein Suzuki in einem Gebüsch neben der Straße, die Fahrerin wurde verletzt.
In Zwickau landete ein Suzuki in einem Gebüsch neben der Straße, die Fahrerin wurde verletzt.  © Mike Müller

Durch die Witterungsverhältnisse kam es in dem gesamten Gebiet zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen durch liegengebliebene Fahrzeuge. Der Winterdienst war im Dauereinsatz.

Update, 12.15 Uhr: Wie die Polizei am Mittwochmittag mitteilt, ist es auch in Plauen zu einem Wintercrash gekommen. Am Dienstagmorgen kam ein Ford-Fahrer (42) auf der Straße am Elsteranger in einer Rechtskurve auf der winterglatten Fahrbahn in den Gegenverkehr und stieß dort mit einem VW (Fahrer: 27) zusammen. Verletzte gab es nicht. Der VW musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 7000 Euro geschätzt.

Eine schneebedeckte Fahrbahn wurde am Dienstagabend einem Opel-Fahrer (18) in Plauen zum Verhängnis. Er musste auf der Kaiserstraße verkehrsbedingt Bremsen und kam dabei ins Rutschen. Um einem Zusammenstoß mit dem vorrausfahrenden Fahrzeug, lenkte er nach rechts und krachte gegen ein Verkehrszeichen.

In Markneukirchen ist ein 87 Jahre alter Autofahrer auf der B283 wegen der Witterung von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Leitplanke gefahren. An dem Auto entstand ein Schaden von rund 7000 Euro. Straßen

Titelfoto: Mike Müller

Mehr zum Thema Zwickau: