Immer mehr Ladepunkte für E-Autos in Zwickau

Zwickau - Das Rathaus Zwickau gibt Gas beim Ausbau der E-Mobilität: Mit 1,45 Millionen Euro Fördermittel aus dem Sofortprogramm saubere Luft" des Bundes lässt die Stadt insgesamt 108 neue Ladepunkte errichten. Im Frühjahr geht es los. Auch VW will seine bisher 215 Ladepunkte in Zwickau nächstes Jahr um weitere 80 aufstocken.

Auf dem Parkplatz am Alten Gasometer soll eine weitere Ladesäule aufgestellt werden.
Auf dem Parkplatz am Alten Gasometer soll eine weitere Ladesäule aufgestellt werden.  © Ralph Kunz

In der Innenstadt sollen beispielsweise zwei Ladesäulen mit je zwei Plätzen auf dem Parkplatz Gewandhausstraße errichtet werden, außerdem in der Katharinenstraße, am Dr.-Friedrichs-Ring, sowie eine zweite Ladesäule auf dem Parkplatz des Alten Gasometers. "Weitere Standorte befinden sich noch in der Abstimmung", teilte Stadtsprecher Mathias Merz mit.

Zu Jahresbeginn will die Stadt auch ein Elektromobilitätskonzept vorstellen. "Dabei geht es um die Verknüpfung des Individualverkehrs mit dem ÖPNV und Car-Sharing", so Merz.

Zwickau gehört zusammen mit Dresden zu den sächsischen Modell-Städten, in denen der Ausbau des Lade-Netzes besonders forciert und wissenschaftlich begleitet wird.

Forscher der Westsächsischen Hochschule Zwickau und der Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden sollen Hemmnisse beim Ausbau der Infrastruktur identifizieren und Lösungen erarbeiten, die auf andere Städte übertragbar sind. Auch VW ist Projektpartner.

Die Zahl der Ladesäulen soll in Zwickau in den nächsten Monaten kräftig steigen.
Die Zahl der Ladesäulen soll in Zwickau in den nächsten Monaten kräftig steigen.  © dpa/Monika Skolimowska

Aktuell sind in Zwickau 448 E-Fahrzeuge und 161 mit Hybridantrieb zugelassen.

Titelfoto: dpa/Monika Skolimowska

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0