Banksy als Vorbild: Zwickauer macht Krankenschwester zur Superheldin

Zwickau - Eine Krankenschwester als Superheldin: Der Zwickauer Künstler Florian Leibiger (24) setzt den hart arbeitenden Helferinnen in der Corona-Krise mit seinem neuen Gemälde ein Denkmal. Nach dem Vorbild des berühmten Street Art-Künstlers Banksy.

Florian Leibiger (24) will sein "Superheldin Krankenschwester"-Gemälde für einen guten Zweck versteigern.
Florian Leibiger (24) will sein "Superheldin Krankenschwester"-Gemälde für einen guten Zweck versteigern.  © privat

Der Brite Banksy schenkte einem Krankenhaus in Southampton (England) ein Bild, das weltweit Aufmerksamkeit in den Medien erhielt. Motiv: ein Junge, der mit einer Krankenschwester-Puppe in Superhelden-Pose spielt.

Doch nicht nur von diesem Kunstwerk ließ sich Florian Leibiger für sein eigenes Porträt inspirieren. "Meine Mutter und meine Freundin sagten zu mir, es wäre cool, wenn du ein Bild malen würdest, auf dem eine Krankenschwester mit Superhelden-Shirt zu sehen wäre", sagt der Tätowierer. 

"Krankenschwestern sind Heldinnen des Alltags, sie retten Menschenleben."

Das etwa 1,20 Meter mal 80 Zentimeter große Gemälde aus Acryl und Ölfarbe würde der Zwickauer gern versteigern. "Das Geld will ich dann zum Beispiel an die Kinderkrebsvorsorge oder ein Altenheim spenden."

Zuvor soll das Kunstwerk in Leibigers neuem Tattoo-Studio mit Galerie, das voraussichtlich im August eröffnet, aufgehängt werden. Bereits vorab können Interessenten das Gemälde bei ihm zu Hause betrachten. Dazu müssen sie unter 0375/28493168 einen Termin vereinbaren. 

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0