1x Tür öffnen macht 1207 Euro! Schlüsseldienst-Mafia zockte hilflose Mieter ab

Zwickau - Die große Not war sein Geschäft: Dani K. (23) soll mit seinem Schlüsseldienst-Unternehmen bundesweit hilflose Mieter übers Ohr gehauen haben. Am Amtsgericht Zwickau wurden am Mittwoch zwei Fälle verhandelt, die sich im Raum Zwickau abspielten.

Dani K. (23) soll als Einzelunternehmer hilflose Mieter abgezockt haben.
Dani K. (23) soll als Einzelunternehmer hilflose Mieter abgezockt haben.  © Uwe Meinhold

Ende März 2018 hatte sich Ingrid P. (62) aus ihrer Wohnung in Limbach-Oberfrohna ausgesperrt. 

Im Internet wählte sie den erstbesten Schlüsselnotdienst. Nach 40 Minuten stand ein junger Mann vor ihrer Tür. 

"Wir hatten 28 Euro ausgemacht. Nach dem Eingeben der PIN ins Kartenlesegerät sagte er, dass der Empfang schlecht ist. Dreimal hab ich meine PIN eingegeben. Dabei hat er das Display mit seiner Hand verdeckt." 

Was Ingrid P. zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Der "Schlüsseldienst-Angestellte" gab dreimal Beträge zwischen 300 und 500 Euro ein. Insgesamt 1207 Euro. "Ich hatte einen Arzttermin, wollte schnell weiter."

Ebenfalls vor Gericht erschien Thomas M. (63). "Meine Mutter hat 1004 Euro gezahlt, obwohl rund 300 Euro vereinbart wurden." Die gutgläubige Frau leide unter Parkinson. Thomas M. war damals vor Ort, erkannte den Angeklagten jetzt wieder.

Ingrid P. (62) zahlte mehr als 1200 Euro, weil sie dreimal die PIN eingab.
Ingrid P. (62) zahlte mehr als 1200 Euro, weil sie dreimal die PIN eingab.  © Uwe Meinhold

Laut Anklage betreibt der vermeintliche Abzocker ein Einzelunternehmen in Essen. Die Abwicklung der Kunden erfolgte wiederum über eine Berliner Vermittlerfirma.

Der Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen. Richter, Staatsanwalt und Verteidiger handelten einen Deal für den zweiten Fall aus: Gegen eine Auflage von 700 Euro (Betrugssumme) wird das Verfahren eingestellt.

In Fall eins wird K. nicht weiter strafrechtlich verfolgt, da die Geschädigte einen anderen Täter beschrieb, vermutlich ein Komplize der Essener Schlüsseldienst-Mafia.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0