Zwickau: Mann auf Motorhaube mitgeschleift

Zwickau - Eine 50 Jahre alte Frau hat in Zwickau einen Mann (55) auf der Motorhaube mitgeschleift. Er wurde schwer verletzt.

Die Polizei stellte gegen die 50-Jährige gleich mehrere Anzeigen aus, doch auch die Gemeindemitglieder erhielten Anzeigen. (Symbolbild)
Die Polizei stellte gegen die 50-Jährige gleich mehrere Anzeigen aus, doch auch die Gemeindemitglieder erhielten Anzeigen. (Symbolbild)  © 123 RF/ Christian Horz

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte die 50-Jährige am Sonntagmorgen vor dem Gebäude einer Kirchgemeinde Am Hammerwald in Niederplanitz eine größere Menschengruppe bemerkt.

Sie vermutete einen Verstoß gegen die Corona-Schutz-Verordnung und holte ihr Handy heraus, um das Geschehen vor dem Haus zu filmen.

"Ein 55-Jähriger und eine 54-Jährige bemerkten das und forderten die Frau auf, die Aufnahmen zu löschen", so ein Polizeisprecher.

Die 50-Jährige dachte aber gar nicht daran, sondern zog sich in ihr Auto zurück. Die beiden Gemeindemitglieder folgten ihr und postierten sich vor dem Fahrzeug.

"Daraufhin fuhr die Autofahrerin los. Die 54-Jährige rutschte seitlich von der Motorhaube ab, der 55-Jährige jedoch kam auf der Motorhaube des anfahrenden Wagens zum Liegen und klammerte sich daran fest", berichtet die Polizei.

Nach etwa 100 Metern ließ der Deutsche los und stürzte auf die Straße. Er erlitt Schürfwunden, Prellungen und eine Kopfplatzwunde. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei stellte gegen die 50-Jährige Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und unbefugter Herstellung von Bildaufnahmen. Die beiden Gemeindemitglieder erhielten Anzeigen wegen Nötigung.

Titelfoto: 123 RF/ Christian Horz

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0