In einer Nacht: Drei Suff-Fahrer aus dem Verkehr gezogen

Zwickau/Meerane/Glauchau - In der Nacht auf Sonntag erwischte die Polizei gleich drei Suff-Fahrer im Landkreis Zwickau

Die Polizei fischte in der Nacht auf Sonntag gleich drei alkoholisierte Fahrer im Landkreis Zwickau aus dem Verkehr (Symbolbild)!
Die Polizei fischte in der Nacht auf Sonntag gleich drei alkoholisierte Fahrer im Landkreis Zwickau aus dem Verkehr (Symbolbild)!  © 123RF/Jaromír Chalabala

Am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, fiel den Beamten in Zwickau ein BMW auf, welcher Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 56-jährige Fahrer 1,2 Promille intus hatte. 

Nur wenig später, gegen 3.15 Uhr kontrollierte die Polizei einen Audi in der Karl-Schiefer- Straße in Meerane. Auch hier stellte sich heraus, dass der Fahrer alkoholisiert war. "Der 33-jährige Autofahrer pustete einen Wert von knapp zwei Promille", so ein Sprecher der Polizei. 

Doch damit nicht genug! Gegen vier Uhr fiel den Beamten in Glauchau ein Simson-Fahrer (17) auf, der mit seinem Moped ohne Licht durch die Talstraße fuhr. 

Die Polizei kontrollierte den 17-Jährigen anschließend. Auch er war alkoholisiert, hatte 0,3 Promille intus. "Da er das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, erwarten ihn nun eine Geldbuße von 250 Euro und ein Punkt in Flensburg", so die Polizei.

Alle drei Fahrer mussten nach ihrer Kontrolle den Führerschein abgeben. Weitere Ermittlungen laufen.

Polizei stoppt Suff-Fahrer in Plauen

Auch in Plauen stoppte die Polizei einen Suff-Fahrer. Dieser parkte am Samstagmittag seinen Fiat auf dem Gelände eines Getränkemarktes in der Neundorfer Straße. Nachdem der 51-jährige Fahrer ausgestiegen war, bemerkte ein Zeuge, dass der Mann beim Laufen stark schwankte und alkoholisiert war. 

Daraufhin nahm der Zeuge dem 51-Jährigen den Autoschlüssel ab und alarmierte die Polizei. Währenddessen flüchtete der Suff-Fahrer, konnte jedoch wenig später von den Beamten in seiner Wohnung aufgefunden werden.

Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Der Führerschein wurde daraufhin eingezogen.

So gefährlich ist es, bei Hitze Alkohol zu trinken

Ein kühles Bier gegen die Hitze: Das ist keine gute Idee (Symbolbild).
Ein kühles Bier gegen die Hitze: Das ist keine gute Idee (Symbolbild).  © 123rf/schan

Hohe Temperaturen und Alkohol: Das ist keine gute Kombination.

Denn bei Hitze und starker Sonneneinstrahlung wirkt der Alkohol schneller, da die Körperzellen weniger Flüssigkeit enthalten und der Alkohol damit konzentrierter aufgenommen wird. 

Zudem steigt bei hohen Temperaturen die Gefahr, durch Alkohol Kreislaufprobleme zu bekommen. Dies kann im schlimmsten Fall zur Bewusstlosigkeit führen.

Gerade im Auto können extreme Temperaturen herrschen. Darum sollte man vor allem im Sommer mit einem kühlen Kopf und 0,0 Promille ins Auto steigen.

 

Titelfoto: 123RF/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0