20 Kilogramm Marihuana vertickt? Dealer vor Gericht

Zwickau - Als Drogendealer besserte Chris M. (27) sein Gehalt ordentlich auf.

Keine halben Sachen: Drogendealer Chris M. (27, l.) verkaufte 20 Kilo Marihuana.
Keine halben Sachen: Drogendealer Chris M. (27, l.) verkaufte 20 Kilo Marihuana.  © Uwe Meinhold

In knapp ein Dutzend Fällen soll der Neukirchener um die 20 Kilo Marihuana unter die Leute gebracht haben. Wegen der großen Menge droht dem Mann vor dem Landgericht Zwickau eine empfindliche Strafe.

Das Einkommen als Anlagenmechaniker schien Chris M. nicht auszureichen. Zwischen Januar und Juni 2018 soll er kiloweise Marihuana vertickt haben.

Laut Anklage fanden Übergaben unter anderem auf dem Friedhof Werdau und am McDonalds bei Meerane statt. "Insgesamt 34 Handlungen sind angeklagt", so ein Gerichtssprecher.

Brennendes Auto im Landkreis Zwickau verursacht großen Feldbrand
Zwickau Brennendes Auto im Landkreis Zwickau verursacht großen Feldbrand

Pro Gramm verlangte Chris H. zwischen 6,30 und 6,90 Euro. Mit den Verkäufen soll er 135.000 Euro Umsatz erzielt haben. Zum Prozessauftakt wurde eine Einlassung angedeutet.

Dem Angeklagten drohen im Höchstfall bis zu fünf Jahre Haft, aber mindestens Geldstrafe. Der Prozess wird am 11. März fortgesetzt.

Titelfoto: Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Zwickau: