Angriff mit Schere: Mann (22) in Flüchtlingsheim schwer verletzt

Von André Klohn

Boostedt - Nach einer mutmaßlichen Attacke in einer Flüchtlingsunterkunft im schleswig-holsteinischen Boostedt hat das Amtsgericht die einstweilige Unterbringung des Tatverdächtigen in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.

Gittertore sind am Eingang der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt zu sehen.
Gittertore sind am Eingang der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt zu sehen.  © Frank Molter/dpa

Der 25-Jährige soll einen 22 Jahre alten Asylbewerber am Mittwochabend zunächst unvermittelt angegriffen und später mit einer Schere attackiert haben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der Syrer erlitt mehrere Stichverletzungen im Oberkörper und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Gegen den Verdächtigen werde wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Der Ägypter wurde leicht verletzt. Das Motiv für den Angriff ist noch unbekannt.

Den Angaben zufolge könnte der 25-Jährige möglicherweise in einem psychischen Ausnahmezustand gewesen sein.

Titelfoto: Frank Molter/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: