Passanten hörten Hilfeschreie: Angelboot in der Ostsee gesunken

Travemünde - Ein Angelboot ist in der Ostsee vor der Küste Travemündes (Schleswig-Holstein) gesunken.

Ein Seenotrettungsboot der deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rückt aus.
Ein Seenotrettungsboot der deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) rückt aus.  © Matthias Balk/dpa

Drei Menschen seien bei dem Unglück am Wochenende verletzt worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Montagmorgen. 

Das Boot sei aus bisher noch ungeklärten Umständen am Sonntagabend vor dem Strand in Travemünde gekentert. 

Mehrere Passanten an Land hatten die Hilfeschreie gehört und sofort die Einsatzkräfte alarmiert, hieß es weiter. Mit einem Seenotrettungsboot der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger konnten die Schiffbrüchigen anschließend aus dem Wasser gerettet werden. 

Bedeutsamer Fund! Forscher finden elf Millionen Jahre alte Knochen
Schleswig-Holstein Bedeutsamer Fund! Forscher finden elf Millionen Jahre alte Knochen

Die drei Männer waren stark unterkühlt und wurden von den Rettungskräften umgehend in ein Krankenhaus gebracht. 

Zwei von ihnen mussten auf der Intensivstation behandelt werden.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: