Bitter! Kitesurf World Cup auf Sylt fällt überraschend ins Wasser

Westerland/Sylt – Schlechte Nachrichten für Surf-Fans! Der Kitesurf World Cup auf der Insel Sylt findet in diesem Jahr nicht statt.

Der Kitesurf World Cup gehört zur jährlichen Tradition auf Sylt. (Archivbild)
Der Kitesurf World Cup gehört zur jährlichen Tradition auf Sylt. (Archivbild)  © Kay Nietfeld dpa/lno

Wie der Veranstalter der am 23. August geplanten Traditionsveranstaltung auf seiner Facebookseite mitteilte, fällt das Event aus Mangel an Sponsoren aus. Auch die "Sylter Rundschau" hatte darüber berichtet.

"Wir sind unendlich traurig, vor allem für die Sportlerinnen und Sportler, unsere Fans und die Besucherinnen und Besucher vor Ort. Die Zurückhaltung potenzieller Sponsoren müssen wir jedoch akzeptieren, denn ohne sie geht es leider nicht", hieß es in der Mitteilung.

Man werde alles daransetzen, dass das Event im kommenden Jahr wieder am Brandenburger Strand in Westerland stattfinden könne.

Erste afrodeutsche Ministerin Aminata Touré: "Biografie ersetzt keine Politik"
Schleswig-Holstein Erste afrodeutsche Ministerin Aminata Touré: "Biografie ersetzt keine Politik"

Die Absage ist für den Veranstalter ein neuer Rückschlag, nachdem der Wettkampf schon 2020 Corona-bedingt ausgefallen war. 2021 war die Weltelite des Wassersports nach Westerland zurückgekehrt.

Kitesurf World Cup auf 2023 verschoben!

Die Veranstaltung fand im vorigen August zum 15. Mal statt, nach 2019 zum zweiten Mal auf Sylt.

Titelfoto: Kay Nietfeld dpa/lno

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: