Explosion an Tankstelle: Mann fliegt durch Hausdach und stirbt

Marne - Bei einer Verpuffung beziehungsweise Explosion auf dem Gelände einer Tankstelle in Marne (Schleswig-Holstein) wurde ein Mann (60) aus der Gegend von Magdeburg durch die entstandene Druckwelle durch das Dach eines benachbarten Hauses geschleudert.

Nach ersten Erkenntnissen hatten am Morgen zwei Männer auf dem Tankstellen-Gelände Reinigungsarbeiten an einem Benzin-Tank durchgeführt. (Symbolbild)
Nach ersten Erkenntnissen hatten am Morgen zwei Männer auf dem Tankstellen-Gelände Reinigungsarbeiten an einem Benzin-Tank durchgeführt. (Symbolbild)  © Philipp von Ditfurth/dpa

Wie die Polizei mitteilte, konnte der Mann geborgen und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Dort erlag der 60-Jährige seinen schweren Verletzungen.

Nach ersten Erkenntnissen hatten am Morgen wohl zwei Männer auf dem Tankstellen-Gelände in der Meldorfer Straße Reinigungsarbeiten an einem 25.000-Liter-Benzin-Tank durchgeführt. Dabei sei dieser in die Luft geflogen.

Deutliche Mehrheit: Daniel Günther zum Ministerpräsidenten wiedergewählt
Schleswig-Holstein Deutliche Mehrheit: Daniel Günther zum Ministerpräsidenten wiedergewählt

Weitere Menschen seien nach jetzigem Stand nicht zu Schaden gekommen.

Die Ermittlungen der Kripo zu der Ursache des Unglücks dauern an.

Aktualisiert um 15.33 Uhr.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: