Frauen finden 14 verwahrloste Kaninchen am Straßenrand

Lübeck - Wer setzt die denn einfach so aus? Zwei Frauen haben in Lübeck insgesamt 14 Kaninchen an einer Straße gefunden und sofort die Polizei alarmiert.

Die ausgesetzten Kaninchen befanden sich in Käfigen und Kartons.
Die ausgesetzten Kaninchen befanden sich in Käfigen und Kartons.  © Polizeidirektion Lübeck

Nach den bisherigen Ermittlungen haben unbekannte Täter mindestens 14 Hauskaninchen neben dem Parkplatz des Rewe-Supermarktes in der Brandenbaumer Landstraße ausgesetzt.

Wie die Polizei mitteilte, waren einige der Tiere in einem ziemlich verwahrlosten Zustand.

Die Beamten haben die tierschutzrechtlichen Ermittlungen aufgenommen und hoffen nun auf Zeugenhinweise.

Fußballer bricht nach Turnier zuhause zusammen und stirbt
Schleswig-Holstein Fußballer bricht nach Turnier zuhause zusammen und stirbt

Besonders auffällig: Nur wenige Stunden vor dem Fund soll es im Lübecker Tierheim laut einer Mitarbeiterin eine Anfrage einer Frau gegeben haben, die mehrere Kaninchen abgeben wollte. Hier vermutet die Polizei einen Zusammenhang.

Hinweise zu dem Fall können unter der Telefonnummer 0451-131-0 oder per Mail an ED.luebeck.PRev03@polizei.landsh.de gegeben werden.

Laut Polizei ereignete sich der tierisch-schreckliche Vorfall bereits am 16. Juni.

Titelfoto: Polizeidirektion Lübeck

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: