Mann bei Schießerei lebensgefährlich verletzt: Täter auf der Flucht

Glinde - In der Nacht zu Mittwoch ist ein Mann an einem Golfplatz in Glinde bei Hamburg niedergeschossen worden.

Die Polizei sichert am Tatort Spuren.
Die Polizei sichert am Tatort Spuren.  © Lars Ebner

Wie ein Sprecher der Polizei erklärte, seien drei Tatverdächtige auf der Flucht.

Eine Großfahndung am späten Abend mit Hubschrauber, Spürhunden und Einsatzkräften aus Hamburg verlief demnach erfolglos.

Das Opfer wurde laut dem Polizeisprecher bei der Schießerei lebensgefährlich verletzt und musste in einem Krankenhaus notoperiert werden.

Ablauf und Hintergründe der Tat waren am Mittwochmorgen noch unklar.

Update, 11.40 Uhr: Grund für Schüsse weiter unklar

Wie die Polizei am Mittwochvormittag erklärte, kam es in der Nähe des Golfplatzes am Dienstagabend zu einem Streit zwischen vier Männern. Dabei wurde ein 40-Jähriger aus Hamburg durch mehrere Schüsse schwer verletzt. Er wurde in einem Krankenhaus notoperiert.

Zudem erlitt ein 25 Jahre alter Mann aus Glinde eine Stichverletzung. Auch er wurde in einem Krankenhaus behandelt.

Nach Angaben der Polizei hatte sich der Mann gemeinsam mit zwei weiteren Männern erst vom Tatort entfernt, musste sich aber aufgrund der Verletzung in Behandlung begeben.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befinden sich beide Personen außer Lebensgefahr.

Weitere Angaben konnte die Polizei zum Tathergang nicht geben.

Titelfoto: Lars Ebner

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0