Neuer Warnstreik angekündigt! Busse im Norden stehen wieder still

Kiel - Die Fahrer des privaten Busgewerbes in Schleswig-Holstein wollen wieder in den Warnstreik treten.

Kommende Woche könnten viele Busse in Schleswig-Holstein wieder stillstehen.
Kommende Woche könnten viele Busse in Schleswig-Holstein wieder stillstehen.  © Thomas Frey/dpa

Die Gewerkschaft Verdi rief die Busfahrer nach einer Mitteilung von Donnerstag für kommenden Montag und Dienstag (19. und 20. September) zum Warnstreik auf.

Zuletzt hatten die Busfahrer im Tarifkonflikt Anfang September für zwei Tage die Arbeit niedergelegt.

Die Verhandlungen für rund 1900 Beschäftigte am Mittwoch seien ohne Ergebnis geblieben, hieß es. Verdi-Nord-Verhandlungsführer Sascha Bähring kritisierte, die Arbeitgeber hätten kein neues Angebot vorgelegt.

Eisarschregatta im Norden: Hamburger holt sich den Kinderpopo-Pokal
Schleswig-Holstein Eisarschregatta im Norden: Hamburger holt sich den Kinderpopo-Pokal

"Wenn das so weitergeht, werden wir hier auf einen knallharten Arbeitskampf hinauslaufen - das kann niemand ernsthaft wollen." Der Warnstreik wird nach Bährings Angaben große Teile Schleswig-Holsteins betreffen. Am Dienstag sei eine Demonstration mit Kundgebung in Kiel geplant.

Die Gewerkschaft fordert eine Erhöhung der Tarife von 1,95 Euro pro Stunde bei einer Laufzeit des Tarifvertrages von zwölf Monaten, weitere 1,95 Euro pro Stunde mehr für Werkstattmitarbeiter sowie die Übernahme des Jahresbeitrages einer Solidarkasse der Arbeitnehmerschaft.

Titelfoto: Thomas Frey/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: