"Noch hindert mich Corona daran dich zu jagen!" Alexander Klaws schickt Botschaft an den Ölprinzen

Bad Segeberg - Er wird nicht rechtzeitig fit! Bereits seit Donnerstag steht fest: Alexander Klaws (38) muss seine Premiere bei den Karl-May-Festspielen von Bad Segeberg als Apachen-Häuptling Winnetou verschieben.

Alexander Klaws (38) muss seine Premiere als Winnetou-Darsteller bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg coronabedingt absagen.
Alexander Klaws (38) muss seine Premiere als Winnetou-Darsteller bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg coronabedingt absagen.  © Daniel Reinhardt/dpa

Der Musical-Darsteller und Ex-"Deutschland sucht den Superstar"-Sieger hatte sich mit dem Coronavirus infiziert.

"Wir sind alle unheimlich traurig und enttäuscht, dass Alex nicht dabei sein kann", hatte Geschäftsführerin Ute Thienel am Donnerstag gesagt.

Am Samstag, dem Tag der Premiere, meldete sich Klaws auf seinem Instagram-Kanal selbst zu Wort. "Noch hindert mich Corona daran dich zu jagen, ab nächster Woche sind deine bösen Machenschaften Geschichte, Ölprinz", sendete er eine Botschaft an seinen ärgsten Widersacher in dem Stück.

Mann soll Ex entführt und durch Schuss schwer verletzt haben
Schleswig-Holstein Mann soll Ex entführt und durch Schuss schwer verletzt haben

Anschließend erklärte der 38-Jährige, dass er es immer noch nicht fassen könne, nach 20 Jahren im Showbusiness seine erste Premiere zu verpassen. "Gleichzeitig bin ich jedoch überglücklich, dass ich weiss die tollsten Kollegen an meiner Seite zu haben und ein Teil eines unglaublichen Teams zu sein." (Rechtschreibung übernommen)

Besonders hob er in diesem Atemzug seinen Ersatz Sascha Hoedl (29) hervor. "Der wird heute die Premiere rocken", war sich Klaws sicher.

Alexander Klaws fiebert trotz Corona-Erkrankung der Premiere von "Der Ölprinz" entgegen

Alexander Klaws richtet vor Premiere warme Worte an seine Kollegen

Der 38-Jährige hofft zeitnah seine Premiere feiern zu können.
Der 38-Jährige hofft zeitnah seine Premiere feiern zu können.  © Henning Kaiser/dpa

Anschließend blickte der Sänger noch auf die harte Zeit während der Corona-Pandemie zurück, in der die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg ausfallen mussten. "Was ihr alle nach 2 Jahren Saison-Ausfall mit Schweiß, Tränen und Blut UND auch jetzt mit allen Herausforderungen wieder auf die Beine gestellt habt, JEDER EINZELNE ob auf oder hinter der Bühne, verdient meinen größten Respekt!", lobte er das gesamte Umfeld der Festspiele. (Rechtschreibung übernommen)

Daher könnte der 38-Jährige es kaum erwarten, wieder bei seinen Kollegen zu sein. Am Premierenabend sei er in Gedanken bei ihnen auf der Bühne. "Ich könnte kaum stolzer sein, dass ich ein Teil dieser besonderen Familie sein darf und wünsche euch von ganzem Herzen TOI TOI TOI!!!!", schickte der Hamburger noch Grüße raus.

In wenigen Tagen kann Klaws dann hoffentlich wieder auf der Bühne stehen und seine eigene Premiere als Apachen-Häuptling feiern.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: