Zahlreiche Rinder sterben bei verheerendem Brand auf Bauernhof

Pinneberg - Bei einem Brand auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im Kreis Pinneberg sind etwa 20 Rinder verendet oder mussten eingeschläfert werden. Etwa 180 Rinder konnten gerettet werden, wie die Feuerwehr berichtete. 

Die Feuerwehrkräfte kämpfen gegen die Flammen auf dem Bauernhof an.
Die Feuerwehrkräfte kämpfen gegen die Flammen auf dem Bauernhof an.  © Georg Wendt/dpa

Gegen die Flammen auf dem Bauernhof in Klein Offenseth-Sparrieshoop waren mehr als 250 Feuerwehrleute am Freitagabend und in der Nacht auf Samstag im Einsatz.

Die Ursache für das Feuer in einer Maschinenwerkstatt und einem Stallgebäude war zunächst unklar. 

Die Maschinenhalle mit verschiedenen Fahrzeugen, Stroh- und Hackschnitzelvorräten sowie einem Stalltrakt fiel dem Feuer zum Opfer.

Die Löscharbeiten erfolgten ausschließlich von außen über mehrere handgeführte Strahlrohre sowie über eine Drehleiter, wie die Feuerwehr mitteilte. 

Ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäudeteile wurde verhindert. 

Menschen wurden nicht verletzt. Die Schadenshöhe war zunächst unklar.

Titelfoto: Georg Wendt/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0