Offiziell: CDU und Grüne unterzeichnen Koalitionsvertrag im Norden

Kiel - Die Spitzen von CDU und Grünen in Schleswig-Holstein haben am Dienstag in Kiel den gemeinsamen Koalitionsvertrag offiziell unterzeichnet.

Freude bei Ministerpräsident Daniel Günther (48, CDU, v.l.n.r.), Finanzministerin Monika Heinold (63, Grüne) und der designierten Sozialministerin Aminata Touré (29, Grüne).
Freude bei Ministerpräsident Daniel Günther (48, CDU, v.l.n.r.), Finanzministerin Monika Heinold (63, Grüne) und der designierten Sozialministerin Aminata Touré (29, Grüne).  © Daniel Reinhardt/dpa

Die acht Mitglieder der Steuerungsgruppe setzten am späten Vormittag ihre Unterschriften unter das Dokument, darunter Ministerpräsident Daniel Günther (48) und Bildungsministerin Karin Prien (57) für die CDU sowie Finanzministerin Monika Heinold (63) und die designierte Sozialministerin Aminata Touré (29) für die Grünen.

Dies sei ein guter Tag für Schleswig-Holstein, sagten Günther und Heinold übereinstimmend.

Er freue sich, dass beide Parteien klar für den Koalitionsvertrag votiert haben, sagte Günther. Es ist das erste schwarz-grüne Bündnis im nördlichsten Bundesland. In den vergangenen fünf Jahren hatten beide Parteien noch gemeinsam mit der FDP regiert.

Oberbürgermeister Kämpfer: "Sollten die Gasspeicher leer sein, werden wir (...) radikale Maßnahmen ergreifen müssen"
Schleswig-Holstein Oberbürgermeister Kämpfer: "Sollten die Gasspeicher leer sein, werden wir (...) radikale Maßnahmen ergreifen müssen"

Landesparteitage von CDU und Grünen hatten am Montagabend in Neumünster das Verhandlungsergebnis gebilligt. Nun kann Daniel Günther am Mittwoch wieder zum Ministerpräsidenten gewählt werden.

Mit zwei künftigen Ressortchefs setzt die Koalition besondere Akzente: Die 29 Jahre alte Touré wird erste afrodeutsche Ministerin in Deutschland und der bisherige Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (49, Wirtschaft/Parteilos) der erste Däne mit Ministerrang.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: