Polizei findet Frauenleiche nach Wohnungsbrand: Ehemann festgenommen!

Schuby - Nach dem Fund einer Frauenleiche in einer Doppelhaushälfte in Schuby (Schleswig-Holstein) hat die Staatsanwaltschaft Flensburg am Freitag Haftbefehl gegen den 47-jährigen Ehemann beantragt.  

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen vor einem Wohnhaus. (Symbolbild)
Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr stehen vor einem Wohnhaus. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Polizei und Feuerwehr waren am Mittwochvormittag zunächst zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. 

Die 41-Jährige konnte dabei nur noch tot aus den Flammen geborgen werden. Ihr Ehemann wurde lebensgefährlich verletzt in eine Klinik gebracht. 

Bei der Frau entdeckten die Ermittler anschließend erhebliche Verletzungen im Kopfbereich und Verletzungen am Oberkörper, wie die Polizei mitteilte. 

Schnell stand der Verdacht eines möglichen Tötungsdeliktes im Raum, der durch die Obduktion der Verstorbenen nun bestätigt werden konnte. 

Demnach starb die Frau nicht an dem Feuer, sondern durch äußere Gewalteinwirkung. 

Welche Rolle der Ehemann gespielt hat, ist aktuell noch unklar. Laut Staatsanwaltschaft befindet er sich nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Gegen den 47-Jährigen werde nun weiter ermittelt. 

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0