SEK-Einsatz! Mann bricht in Wohnung ein und bedroht Nachbarn mit Waffe

Neversdorf - Am Sonntagabend ist es im kleinen und beschaulichen Neversdorf (Kreis Segeberg) zu einem Einsatz des Sondereinsatzkommandos (SEK) der Polizei gekommen.

Die SEK-Beamten verlassen den Einsatzort.
Die SEK-Beamten verlassen den Einsatzort.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Als ein Mann seine Wohnung betrat, stand dort sein Nachbar und bedrohte ihn mit einer Waffe.

Dieser hatte sich gewaltsam Zugang verschafft und gewartet.

Der Mann konnte allerdings fliehen und alarmierte umgehend die Polizei.

Die Einsatzkräfte sperrten daraufhin das Haus weiträumig ab und forderten die Unterstützung durch ein SEK an, das den Nachbarn schließlich überwältigen konnte.

Im Anschluss durchsuchte die Polizei die Wohnung des Verdächtigen nach Waffen und Beweismitteln.

Bereits einige Tage zuvor kam es wegen dem Mann zu einem Polizeieinsatz. 

Nachbarn hörten Hilferufe einer Frau aus seiner Wohnung. Die angerückten Einsatzkräfte nahmen sie ebenfalls wahr, wurden aber erst nach längerer Zeit und mehrfachem Auffordern in die Wohnung gelassen.

Nähere Informationen zu diesem Einsatz liegen allerdings nicht vor.

Update, 9.20 Uhr: Polizei durchsucht Wohnung

Wie die Polizei Bad Segeberg am Montagmorgen mitteilte, soll der Mann seinen Nachbarn gegen 21.40 Uhr mit einer vorgehaltenen Schusswaffe erwartet und bedroht haben.

Im Anschluss soll er nach ersten Erkenntnissen die Wohnung mit der Waffe wieder verlassen haben. Durch SEK-Beamte ließ er sich widerstandslos in seinen eigenen vier Wänden festnehmen.

Bei der anschließenden Durchsuchung konnte die Polizei allerdings keine Schusswaffe entdecken.

De Polizei sperrte die Gegend um das Haus weiträumig ab.
De Polizei sperrte die Gegend um das Haus weiträumig ab.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0