Sparkassen-Automat in Reinbek von unbekannten Tätern gesprengt

Reinbek - Unbekannte haben am frühen Montag den Bankautomaten einer Sparkassen-SB-Filiale in Reinbek (Kreis Stormarn) gesprengt.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolbild)
Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein hat die Ermittlungen übernommen. (Symbolbild)  © Guido Schulmann/dpa

Laut Informationen des Landeskriminalamtes Schleswig-Holstein wurden Anwohner um 3 Uhr morgens durch die Explosion geweckt, sie verständigten die Polizei.

Es war zunächst unklar, wie viel Geld die Täter entwenden konnten und wie hoch der Schaden war.

Bei der Sprengung wurde die Glasfront der SB-Filiale acht bis zehn Meter auf die Straße geschleudert, verletzt wurde niemand.

Nach Messerattacke in Zug mit zwei Toten: Hätte die Tat verhindert werden können?
Schleswig-Holstein Nach Messerattacke in Zug mit zwei Toten: Hätte die Tat verhindert werden können?

Zeugen konnten drei dunkel gekleidete Menschen beobachten, die nach der Explosion in ein Auto stiegen und flüchteten.

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 110 an die Polizei zu wenden oder eine Polizeidienststelle aufzusuchen.

Titelfoto: Guido Schulmann/dpa

Mehr zum Thema Schleswig-Holstein: