Das war's: An Thüringer Schulen werden keine Corona-Tests mehr angeboten

Erfurt - Ab Montag werden an Thüringer Schulen keine Corona-Tests mehr angeboten.

Am Freitag läuft auch das freiwillige Testangebot an den Schulen im Freistaat aus.
Am Freitag läuft auch das freiwillige Testangebot an den Schulen im Freistaat aus.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Die Corona-Verordnung des Thüringer Bildungsministeriums läuft zum Freitag aus und soll nicht verlängert werden, teilte ein Sprecher am Mittwoch in Erfurt mit. Darin war geregelt, dass die Schulen den Kindern einmal pro Woche einen freiwilligen Test anbieten sollten.

Die Corona-Testpflicht entfiel bereits Anfang Mai. Auch Maske muss schon länger nicht mehr getragen werden. Besonders gefährdete Schülerinnen und Schüler können sich ab Montag aber nach wie vor in Einzelfällen vom Unterricht befreien lassen.

Bildungsminister Helmut Holter (69, Linke) betonte, dass noch nicht klar sei, ob der Herbst neue Corona-Maßnahmen bringe. "Wir werden die Lage genau im Blick behalten. Die Maßnahmen liegen bereit, um im Einklang mit anderen gesellschaftlichen Schritten bei Bedarf gezogen zu werden." Aktuell seien dem Land aber in vielen Punkten rechtlich die Hände gebunden.

Mann liegt auf der Straße und wird für Baum gehalten: Tivoli-Fahrer fährt über ihn drüber
Thüringen Unfall Mann liegt auf der Straße und wird für Baum gehalten: Tivoli-Fahrer fährt über ihn drüber

Einer Aufstellung seines Ministeriums zufolge gab Thüringen seit 2020 knapp 100 Millionen Euro für Tests an Schulen und Kindergärten aus.

Holter: "Die Balance war nicht immer einfach zu finden"

Seit April 2021 seien rund 14 Millionen Selbsttests an den Schulen durchgeführt worden, rund 45.000 davon waren demnach positiv.

Mit Blick auf die zwei Pandemie-Jahre an Schulen, Kindergärten oder Jugendeinrichtungen sagte Holter: "Wir alle sind manches Mal an unsere Grenzen und oft auch darüber hinaus gegangen."

Der Preis der Einschränkungen für Kinder und Jugendliche und die Familien sei hoch gewesen. Das erfülle ihn mit Demut. "Die Balance zwischen Gesundheitsschutz und Bildung war nicht immer einfach zu finden", resümierte er.

"Aber alles in allem haben wir sie meist gefunden oder schnell wiedergefunden."

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Corona: